Pressemitteilung

Fahrbahnsanierung im Kreuzungsbereich am Ring-Center

Der Bezirks­stadt­rat für Stra­ßen und Grün­flä­chen, Wil­fried Nün­thel (CDU), erläu­tert den Inhalt der anste­hen­den Tief­bau­maß­nah­men: »Bei dem ver­kehr­li­ch bedeut­sa­men Kno­ten­punkt sind ein Aus­tau­sch der Schot­ter-Trag­schicht und eine neue Asphal­tie­rung erfor­der­li­ch. Zeit­gleich wird die BVG in die­sem Bereich eine Gleis­sa­nie­rung durch­füh­ren und die vor­han­de­nen Tram-Hal­te­stel­len in der Möl­len­dorff­stra­ße ver­bei­tern. Im Anschluss wer­den die Mit­tel­spu­ren in der Frank­fur­ter Allee gebaut und abschlie­ßend fol­gen Arbei­ten an der Gür­tel­stra­ße. Finan­ziert wird die Maß­nah­me aus dem SIWA­NA-Pro­gramm des Senats.«

 

Zeit­plan

Der zeit­li­che Ablauf sieht vor­be­rei­ten­de Arbei­ten ab 28. August 2017 vor, bei denen Pro­vi­so­ri­en her­ge­stellt und die Licht­si­gnal­an­la­gen umge­stellt wer­den. Vor­aus­sicht­li­ch ab 4. Sep­tem­ber 2017 wird der Tram­ver­kehr ein­ge­stellt und ein Schie­nen­er­satz­ver­kehr ein­ge­rich­tet. Bis Novem­ber 2017 sol­len die Arbei­ten abge­schlos­sen sein.

 

Ein­schrän­kun­gen

Zunächst erfolgt eine Voll­sper­rung der Möl­len­dorff­stra­ße an der Frank­fur­ter Allee. Aus Nor­den kom­mend ist jedoch eine Befahr­bar­keit der Möl­len­dorff­stra­ße bis zur Stra­ße Am Con­tai­ner­bahn­hof mög­li­ch.

In der Frank­fur­ter Allee wird in drei Bau­ab­schnit­ten vor­ge­gan­gen. Dabei wer­den jeweils zwei Fahr­spu­ren in jeder Rich­tung für den Fahr­zeug­ver­kehr auf­recht­erhal­ten.

Die Über­fahrt von der Möl­len­dorff­stra­ße zur Gür­tel­stra­ße und umge­kehrt wird über den gesam­ten Zeit­raum nicht mög­li­ch sein. Als Umlei­tung sind die Rusche­s­tra­ße sowie die Jes­se­ner Stra­ße und die Scharn­we­ber­stra­ße vor­ge­se­hen.

Herausgeber: Bezirksamt Lichtenberg, Bezirks­stadt­rat für Schu­le, Sport, Öffent­li­che Ord­nung, Umwelt und Ver­kehr | 28.08.2017

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen