Pressespiegel

Weltweit erster Drohnenmarathon

Drohnenflüge en masse über der Trabrennbahn Karlshorst

Dabei las­sen Her­stel­ler von soge­nann­ten Multi­c­op­tern, die für pro­fes­sio­nel­le Anwen­dun­gen wie zum Bei­spiel Ver­mes­sun­gen gebaut wer­den, ihre fern­ge­steu­er­ten Flug­ge­rä­te das Geläuf der Renn­bahn in einer Höhe von ca. 15 bis 25 Metern ins­ge­samt 30 Mal umrun­den. Vor­aus­sicht­li­ch wer­den acht bis zehn Flug­ge­rä­te gleich­zei­tig gegen­ein­an­der antre­ten. Der Ver­an­stal­ter, die laf.li digi­tal GmbH, lädt alle Droh­nen­lieb­ha­ber und Inter­es­sier­ten zu der Ver­an­stal­tung an der Tres­ko­wal­lee 129 ein.

42 Kilo­me­ter Droh­nen­flug

»Der Bezirk Lich­ten­berg freut sich immer über inno­va­ti­ve Ver­an­stal­tun­gen und heißt die Droh­nen­lieb­ha­ber herz­li­ch will­kom­men«, sag­te der Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel (CDU). Noch stel­le eine Dis­tanz von 42 Kilo­me­tern eine gro­ße Leis­tung für die Droh­nen dar. »Wir sind gespannt, wer der ers­te DRON-A-THON-Sie­ger sein wird«, so der Stadt­rat. Die Sie­ge­rin oder der Sie­ger wird mit dem Lili­ent­hal-Preis der Otto-Lili­ent­hal Stif­tung i.G. aus­ge­zeich­net. Mit die­sem Preis wer­den inno­va­ti­ve und muti­ge Ide­en rund um die Luft- und Raum­fahrt gewür­digt. Mit dem sport­li­chen Wett­be­werb will Dro­ne­mas­ters die zivi­le Nut­zung von Droh­nen för­dern und Begeis­te­rung für die auto­ma­ti­sier­te Mobi­li­tät wecken.

Für Essen und Geträn­ke wird vom Ber­trei­ber der Trab­renn­bahn »Pfer­de­sport­park Ber­lin-Karls­hor­st e.V.« gesorgt. Im Rah­men der Dro­ne­mas­ters Deli­very Chal­len­ge von ca. 13 bis 14 Uhr wird der Her­stel­ler Aibo­tix gemein­sam mit dem Fraun­ho­fer Insti­tut für Mate­ri­al­fluss und Logis­tik das auto­ma­ti­sche Last­auf­nah­me­sys­tem für Droh­nen Deli­vAI­Ry am Bei­spiel eines Fly­ing BBQ prä­sen­tie­ren. Die Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los, jedoch bit­tet der Ver­an­stal­ter um eine Vor­an­mel­dung im Inter­net.

Aus­nah­me­ge­neh­ni­gung erteilt
Das Lich­ten­ber­ger Umwelt- und Natur­schutz­amt hat für das Event bereits eine Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung nach § 11 Lan­des-Immis­si­ons­schutz­ge­setz (LIm­SchG Bln) für den Zeit­raum am 3. Sep­tem­ber von 14 bis 18 Uhr und am 4. Sep­tem­ber von 10 bis 18 Uhr erteilt. Die Immis­si­ons­richt­wer­te dür­fen tags­über 60 dB (A) an den bei­den für die Mes­sung maß­geb­li­chen Orten (Tres­ko­wal­lee 154 und Unter­feld­la­ke 9, 10318 Ber­lin) nicht über­schrei­ten. Ein­zel­ne kurz­zei­ti­ge Geräusch­spit­zen dür­fen die Immis­si­ons­richt­wer­te tags­über um nicht mehr als 25 dB (A) über­schrei­ten.

Hier das Pro­gramm:

10 – 11 Uhr: DRONEMASTERS DRON-A-THON – Warm-Up
11 – 13 Uhr: DRONEMASTERS DRON-A-THON (welt­weit 1. Droh­nen­ma­ra­thon)
ca. 13 Uhr: Preis­ver­lei­hung & Sie­ger­eh­rung
13 – 14 Uhr: DRONEMASTERS Deli­very Chal­len­ge – Fly­ing BBQ
14 – 16 Uhr: FPV Dro­ne Race & Fröh­li­ches Schwe­ben – Qua­li­fy­ing
16 – 18 Uhr: FPV Dro­ne Race & Fröh­li­ches Schwe­ben – Wett­be­werb

Autor: Volkmar Eltzel
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/weltweit-erster-drohnenmarathon/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 02.09.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen