Pressespiegel

Tigermädchen, Eliteschule, Plattenroute

Janu­ar

Rund um die Frank­fur­ter Allee soll das Par­ken kos­ten­pflich­tig wer­den. Der Grund: Seit im Nach­bar­kiez auf Fried­richs­hai­ner Sei­te Park­au­to­ma­ten ste­hen, wei­chen Auto­fah­rer auf die kos­ten­frei­en Stellpla?tze in Lich­ten­berg aus.

Auch das geschah:

Die Gedenksta?tte Hohenscho?nhausen konn­te 2014 einen neu­en Besu­cher­re­kord ver­zeich­nen. +++ Zur Unter­brin­gung von 150 woh­nungs­lo­sen Flu?chtlingen wer­den die bei­den Sport­hal­len in der Klu?tzer Stra­ße beschlag­nahmt. +++ Bir­git Mon­tei­ro (SPD) wird am 22. Janu­ar zur neu­en Bu?rgermeisterin von Lich­ten­berg gewa?hlt.

Febru­ar

Micha­el Leng­we­nings ist der neue Chef der Poli­zei­di­rek­ti­on 6 – und damit auch fu?r Lich­ten­berg und Hohenscho?nhausen zusta?ndig. Ihm unter­ste­hen 2.200 Poli­zei­be­am­te und Ange­stell­te.

Auch das geschah:

Der Deut­sche Olym­pi­sche Sport­bund ku?rt das Schul- und Leis­tungs­sport­zen­trum Hohenscho?nhausen zu Deutsch­lands bes­ter Eli­te­schu­le des Sports. +++ Alis­ha, das zwei Mona­te alte Tigerma?dchen aus dem Tier­park, soll mit Art­ge­nos­se Dra­gan ver­ge­sell­schaf­tet wer­den. +++ Auf dem Weg zur »Fami­li­en­ge­rech­ten Kom­mu­ne« folgt ein wei­te­rer Schritt: Die Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung (BVV) beschließt kon­kre­te Maß­nah­men.

März

In den o?stlichen Bezir­ken steigt die Zahl der Autodiebsta?hle. Inner­halb von zwo?lf Mona­ten nahm deren Zahl von 896 auf 1.127 in Lich­ten­berg und Mar­zahn-Hel­lers­dorf zu.

Auch das geschah:

Bei den ille­ga­len Bau­schutt­hau­fen im Tier­park han­delt es sich nicht um Sondermu?ll. +++ Der Wirt­schafts­kreis Hohenscho?nhausen-Lichtenberg e.V. (WKHL) wa?hlt mit Dr. Han­ne­lo­re Helbig-Zscha?pe eine neue Vor­sit­zen­de. +++ Im Thea­ter an der Park­aue wird Richt­fest fu?r den Neu­bau des Funktionsgeba?udes ein­schließ­li­ch der Bu?hne 3 gefei­ert.

April

Die Par­tei Die Lin­ke in der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung will die Stra­ße Alt-Fried­richs­fel­de in »Stra­ße der Befrei­ung« umbe­nen­nen. Anlass ist der 70. Jah­res­tag des Endes des Zwei­ten Welt­krie­ges. Der Antrag sorgt stadt­weit fu?r Kri­tik.

Auch das geschah:

Der BFC Dyna­mo hat frist­ge­recht die Unter­la­gen fu?r die Lizen­zie­rung der Regio­nal­li­ga Nord­ost Sai­son 2015/2016 ein­ge­reicht. +++ U.S.-Botschafter John B. Emer­son u?bernimmt fu?r einen klei­nen Giraf­fen­bul­len aus dem Tier­park die Paten­schaft. +++ Zum Fami­li­en­fest »Bun­te Plat­te« ist die FDP nicht erwu?nscht.

Mai

Karls­hor­st begeht sei­nen Geburts­tag. Der su?dliche Lich­ten­ber­ger Orts­teil wird 120 Jah­re alt. Gefei­ert wer­den soll das gan­ze Jahr. Unter ande­rem erscheint ein Bild­band zu 120 Jah­ren Karls­hor­st – her­aus­ge­ge­ben vom Bu?rgerverein.

Auch das geschah:

Zum 30-ja?hrigen Bestehen von Hohenscho?nhausen soll ein Wand­bild den Gie­bel an der War­nit­zer Stra­ße 28 schmu?cken. +++ Am 8. Mai demons­trie­ren Anha?nger demo­kra­ti­scher Par­tei­en gegen einen Nazi­auf­mar­sch vor dem Deut­sch-Rus­si­schen Muse­um Karls­hor­st. +++ Der BFC Dyna­mo gewinnt den Ber­li­ner Pils­ner Pokal.

Juni

Der Tier­park Ber­lin wird 60 Jah­re alt. Unter der Regie des neu­en Direk­tors Dr. Andre­as Knie­riem wird ein gro­ßes Fest vor­be­rei­tet, das dann Anfang Juli gefei­ert wird. Die 160 Hekt­ar gro­ße Anla­ge war 1955 in Fried­richs­fel­de rund um das gleich­na­mi­ge Schloss ange­legt wor­den.

Auch das geschah:

Bu?rgermeisterin Bir­git Mon­tei­ro (SPD) nimmt das Zer­ti­fi­kat »Fami­li­en­ge­rech­te Kom­mu­ne« ent­ge­gen. +++ Ber­lins Regie­ren­der Bu?rgermeister Micha­el Mu?ller (SPD) besucht Lich­ten­berg. +++ An der Rum­mels­bur­ger Stra­ße ging das 1.000 Block­heiz­kraft­werk Ber­lins ans Netz.

Juli

Nach jah­re­lan­gem Leer­stand ero?ffnet das Han­sa-Cen­ter wie­der. Dafu?r wur­de die Fas­sa­de des Ein­kaufs­zen­trums an der Han­sa­stra­ße anspre­chend modern gestal­tet. Haupt­nut­zer ist der Eigentu?mer – die EDEKA aus Min­den.

Auch das geschah:

In der Geh­ren­see­stra­ße in Hohenscho?nhausen wer­den die ers­ten von 95 Reihenha?usern an ihre neu­en Bewoh­ner u?bergeben. +++ Die Han­se­kog­ge »Gode Wind« soll erst 2016 ero?ffnet wer­den. +++ Lisa heißt das 2.000. Baby, das in die­sem Jahr im Sana Kli­ni­kum Lich­ten­berg das Licht der Welt erblickt hat.

August

Das Bezirks-Jour­nal und LichtenbergMarzahnPlus.de ver­ein­ba­ren eine Koope­ra­ti­on, die ku?nftig noch aus­ge­baut wer­den soll. Damit unse­re Lese­rin­nen und Leser noch viel­sei­ti­ger und klein­tei­li­ger aus den Bezir­ken Mar­zahn- Hel­lers­dorf und Lich­ten­berg infor­miert wer­den, versta?rken wir die Zusam­men­ar­beit. Jour­na­lis­ti­sche Kom­pe­tenz wird gebu?ndelt, das Ange­bot in bei­den Medi­en noch brei­ter und bun­ter.

Auch das geschah:

Das ehe­ma­li­ge Telekom-Geba?ude in der Ko?penicker Allee in Karls­hor­st wird Flu?chtlingsunterkunft. +++ Zehn Wan­der­kar­ten pra?sentiert der bezirk­li­che Arbeits­kreis Umwelt und Bil­dung. Sie ent­hal­ten Tipps fu?r Ausflu?ge in Lich­ten­berg. +++ Die FS-Wa?rme- Tech­nik GmbH ist das 20.000 Lich­ten­ber­ger Unter­neh­men.

Sep­tem­ber

Fu?nf Mil­lio­nen Euro erhielt der Tier­park zusa?tzlich, um die Anla­gen attrak­ti­ver zu gestal­ten. Bis­her ist von den geplan­ten Maß­nah­men aber nur wenig zu sehen, das sorgt für kri­ti­sche Stim­men.

Auch das geschah:

Drei Initia­ti­ven wer­den fu?r ihre Ver­diens­te um Flu?chtlinge in Karls­hor­st aus­ge­zeich­net. +++ »Mehr Mit­wir­kung wagen!« lau­tet das Mot­to der ers­ten Bezirks­se­nio­ren-Ver­samm­lung im Kul­tur­haus Karls­hor­st.

Okto­ber

Um den Pos­ten des Bezirksbu?rgermeisters rin­gen inner­halb der Par­tei Die Lin­ke gleich zwei Kan­di­da­ten: Nach der Abge­ord­ne­ten Evrim Som­mer wirft auch Micha­el Grun­st sei­nen Hut in den Ring, zieht kurz dar­auf aber offi­zi­ell zurück. Noch scheint alles offen, nomi­niert wird erst Anfang 2016.

Auch das geschah:

Das Bezirks­amt beschließt den Neu­start des bezirk­li­chen Bu?ndnisses fu?r Wirt­schaft und Arbeit. +++ Die KULT­schu­le ist geret­tet. Fu?r die Jah­re 2016 und 2017 wird sich der Bezirk an den Kos­ten fu?r die Ein­rich­tung betei­li­gen.

Novem­ber

In Fried­richs­fel­de ero?ffnet eine Info­rou­te zur Geschich­te der Plat­te. 15 Tafeln geben Aus­kunft u?ber Ha?user und Pla­nun­gen. Start der Rou­te ist der U-Bahn­hof Tier­park, Aus­gang Franz-Mett-Stra­ße.

Auch das geschah:

Bu?rgermeisterin Bir­git Mon­tei­ro (SPD) for­dert, Alter­na­ti­ven zu Sport­hal­len, die als Flu?chtlingsunterku?nfte die­nen sol­len. +++ Die Stra­ßen­bahn­hal­te­stel­le an der Frank­fur­ter Allee wird nicht nach Ste­fan Heym benannt.

Dezem­ber

Die CDU mo?chte die S 75 von War­ten­berg nach Pan­kow verla?ngern. Ku?nftig soll die S-Bahn zudem bis nach Scho?nefeld fah­ren.

Auch das geschah:

Micha­el Hei­ni­sch, Dia­kon und Vor­stands- Chef der Soz­dia-Stif­tung, bekommt das Bun­des­ver­dienst­kreuz. +++ Die Stasi-Gedenksta?tte Hohenscho?nhausen ver­mel­det seit ihrer Gru?ndung 1994 den vier­mil­li­ons­ten Besu­cher. Er kommt aus Bay­ern. +++ Ers­ter Spa­ten­stich für das Pro­jekt Alte Feu­er­wa­che. An der Rat­haus­stra­ße 12 wird die Howo­ge den his­to­ri­schen Alt­bau sanie­ren und Neu­bau­ten schaf­fen.

Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/tigermaedchen-eliteschule-plattenroute/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 29.12.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen