Pressespiegel

Öko-Klos im Landschaftspark

Die für die Benut­zer kos­ten­lo­sen Ört­chen aus Lär­chen­holz und mit Solar­strom-Beleuch­tung sol­len sau­ber und geruch­los sein und ohne Was­ser und Che­mi­ka­li­en aus­kom­men. Statt Was­ser­spü­lung gibt es eine Streu­schicht aus Rin­den­schrot und Säge­spä­nen, die Hän­der­ei­ni­gung erfolgt mit einer Des­in­fek­ti­ons­lö­sung. Je nach Bedarf wer­den die soge­nann­ten Tro­cken­toi­let­ten ein- oder mehr­mals pro Woche gerei­nigt und mit Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en bestückt. Die Abfäl­le wer­den durch den Alba Ber­lin Ent­sor­gungs­ser­vice zu einem Unter­neh­men nach Zeh­de­nick, Kreis Ober­ha­vel, ver­bracht und dort kom­pos­tiert. Bereits 2015 war eine Öko-Toi­let­te als Pilot­pro­jekt nahe des 24-Stun­den-Anle­gers an der Rum­mels­bur­ger Bucht auf­ge­stellt wor­den. Wie Wil­fried Nün­thel (CDU), Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung bei der offi­zi­el­len Eröff­nung im Land­schafts­park sag­te, wur­de die ers­te Lich­ten­ber­ger Toi­let­te die­ser Art gut ange­nom­men. Des­halb habe der Bezirk beschlos­sen, wei­te­re auf­zu­stel­len. Außer den bei­den Kabi­nen im Land­schafts­park und der am Rum­mels­bur­ger See gibt es seit Anfang des Monats noch zwei Stand­or­te: Eine Toi­let­te befin­det sich im Fenn­pfuhl­park, Paul-Juni­us-Stra­ße 75, an der Ska­ter­an­la­ge hin­ter der Kir­che, eine wei­te­re am Ran­de des Rhein­stein­parks in Karls­hor­st, Rheinstein-/Ecke Rhein­gold­stra­ße. »Künf­tig soll es noch mehr Öko-Toi­let­ten in stark fre­quen­tier­ten Grün­an­la­gen geben«, so der Stadt­rat.

Verweis: bezirks-journal.de/wp-content/uploads/2016/11/BZJ_11_2016_Lichtenberg.pdf

Quelle: Lichtenberger Bezirks-Journal, Sei­te 12 | 10.11.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen