Pressespiegel

Mühlenradbrunnen sprudelt bald

»Die Dich­tungs­fu­gen muss­ten an meh­re­ren Stel­len am Brun­nen repa­riert wer­den. Nun müs­sen sie nur noch aus­här­ten, damit der Brun­nen end­li­ch wie­der spru­deln kann. Somit steht dem geplan­ten Fest am 20. Mai 2016 zum 30. Geburts­tag des Müh­len­ra­des am Müh­len­grund nichts mehr im Wege«, erklär­te Wil­fried Nün­thel (CDU), Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung. Er wird auch die Schirm­herr­schaft für die Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten über­neh­men. Das Fest wird vom »Stamm­tisch Müh­len­grund« (ehe­mals Kie­z­ak­tiv) orga­ni­siert und soll um 15 Uhr vor Ort begin­nen. Eine geson­der­te Ein­la­dung wird noch erfol­gen. Achim Kühn hat den Müh­len­rad­brun­nen mit einem Fabel­we­sen und einem Schau­fel­rad aus Metall ent­wor­fen. Der Brun­nen ist 1986 am Müh­len­grund mit einer Höhe von 4 Metern errich­tet wor­den. Das Becken besteht aus Natur­stein und hat einen Durch­mes­ser von 10 Metern. Die Anla­ge wur­de Ende der 1990er Jah­re still­ge­legt und konn­te im Jahr 2014 mit­hil­fe von Stadt­um­bau Ost-Mit­teln wie­der instand­ge­setzt wer­den.

Autor: Pia Szecki
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/muehlenradbrunnen-sprudelt-ab-20-april/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 18.04.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen