Pressespiegel

Illegal entsorgte Kanister

Nach einer ers­ten Begut­ach­tung hat das Umwelt- und Natur­schutz­amt kei­ne Hin­wei­se auf Umwelt­schä­den fest­stel­len kön­nen, die durch den vor­ma­li­gen Inhalt der Kanis­ter ver­ur­sacht wor­den wären. Zur Sicher­heit wird nun noch eine Unter­su­chung des Teich­was­sers ver­an­lasst. Die Kanis­ter wur­den durch die Ber­li­ner Fors­ten abtrans­por­tiert und ent­sorgt. »Wir haben die Her­kunft der Kanis­ter nicht klä­ren kön­nen. Der Vor­fall mahnt uns aber zu erhöh­ter Wach­sam­keit beim Schutz der Natur. Wer meint, er müs­se in Natur­schutz­ge­bie­ten sei­nen Müll ent­sor­gen, den erwar­ten bei erfolg­rei­cher Ermitt­lung vor Gericht hohe Stra­fen, bei beson­de­rer Schwe­re auch mit Frei­heits­ent­zug«, sagt Wil­fried Nün­thel (CDU), Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung. Bürger/innen kön­nen sich mit ent­spre­chen­den Hin­wei­sen unter der Tele­fon­num­mer (030) 90 296 63 61 ans Umwelt- und Natur­schutz­amt bzw. abends und am Wochen­en­de auch an das Ord­nungs­amt oder die ört­li­che Poli­zei wen­den.

Autor: Andrea Scheuring
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/illegal-entsorgte-kanister/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 20.04.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen