Pressespiegel

Hoàn Kiêm und Lichtenberg sagen Ja

Die Lich­ten­ber­ger Bezirksverordneten­versammlung sprach sich 2011 für den Abschluss einer Städ­te­part­ner­schaft aus. LiMa+ berich­te­te.

Im August 2015 hat­te Bezirks­bür­ger­meis­te­rin Bir­git Mon­tei­ro (SPD) ihren Amts­kol­le­gen Dong ?uc Tuan mit sei­ner Dele­ga­ti­on zu Ver­hand­lun­gen über kon­kre­te Ver­trags­in­hal­te in Lich­ten­berg emp­fan­gen. Der­zeit weilt die Bezirks­bür­ger­meis­te­rin auf Gegen­be­su­ch in Viet­nam. Die bei­den Bezirks­chefs unter­zeich­ne­ten am 16. Okto­ber in einer fei­er­li­chen Zere­mo­nie die Städ­te­part­ner­schafts­ver­ein­ba­rung. Mit dabei waren u.a. der Bezirks­vor­ste­her Rai­ner Bos­se (Die Lin­ke), der Bezirks­ver­ord­ne­te Ronald Schulz-Töp­ken (CDU) und die Städ­te­part­ner­schafts­be­auf­trag­te Karin Strumpf. »Bei­de Bezir­ke ver­bin­det viel. Wir sind attrak­tiv und wach­sen enorm. In Lich­ten­berg leben ca. 8.000 Men­schen mit viet­na­me­si­schen Wur­zeln. Das ist die größ­te viet­na­me­si­sche Com­mu­ni­ty Ber­lins. Ein gro­ßer Teil von ihnen kommt aus dem Bezirk Hoàn Kiêm. So wie das Dong-Xuan-Cen­ter, das es nicht nur in Lich­ten­berg, son­dern schon seit 100 Jah­ren auch in Hoàn Kiêm gibt. Jetzt gilt es, die Part­ner­schaft mit Leben zu fül­len. Die Men­schen bei­der Bezir­ke sol­len sich bei gemein­sa­men kul­tu­rel­len, sport­li­chen oder wirt­schaft­li­chen Vor­ha­ben begeg­nen«, erklär­te Mon­tei­ro. Die­ser Pro­zess soll künf­tig in einem Arbeits­kreis Hanoi unter­stützt und koor­di­niert wer­den.

In der Städ­te­part­ner­schafts­ver­ein­ba­rung wird die ver­stärk­te Zusam­men­ar­beit vor allem in den Berei­chen Aus­bil­dung, Jugend und Sozia­le Ange­le­gen­hei­ten, Tou­ris­mus, Kul­tur und Sport, Wirt­schaft und Städ­ti­sche Ent­wick­lung sowie die Koope­ra­ti­on der Ver­wal­tungs­äm­ter bei­der Bezir­ken ange­strebt. Die Ver­ein­ba­rung rich­tet sich nicht nur an die bei­den Bezirks­ver­wal­tun­gen, son­dern aus­drück­li­ch auch an die in den Bezir­ken akti­ve Zivil­ge­sell­schaft, Ver­ei­ne und Schu­len. Ent­spre­chen­de Anfra­gen und Pro­jekt­ide­en kön­nen beim Bezirks­amt an Karin Strumpf per E-Mail gerich­tet wer­den.

Autor: Andrea Scheuring
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/hoan-kiem-und-lichtenberg-sagen-ja/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 19.10.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen