Pressespiegel

Gedenken zum 8. Mai

–11 Uhr: Ste­le an der Wuhl­hei­de (Bau­stadt­rat Wil­fried Nün­thel)

–11 Uhr: Ste­len am Fenn­pfuhl (stell­ver­tre­ten­der Bezirks­bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Prü­fer)

–13 Uhr: Kran­ken­haus Köni­gin Eli­sa­be­th Herz­ber­ge (Gesund­heits­stadt­rä­tin Dr. San­dra Ober­mey­er)

–15 Uhr: Gedenk­ort an der Erlö­ser­kir­che (Kul­tur­stadt­rä­tin Kerstin Beu­rich)

–15.15 Uhr: Gedenk­ort Nöld­ner­stra­ße (Stadt­rä­tin Kerstin Beu­rich)

–16 Uhr: Kranz­nie­der­le­gung am Ehren­mal in der Küs­tri­ner Stra­ße durch BA und BVV (Dr. Andre­as Prü­fer, Wil­fried Nün­thel, Dr. San­dra Ober­mey­er)

In einer Rede wird der Befrei­ung des deut­schen Vol­kes vom Faschis­mus gedacht. Dazu singt der rus­si­sche Kin­der­chor der Schosta­ko­wit­sch-Musik­schu­le. Außer­dem neh­men der stell­ver­tre­ten­de Bezirks­bür­ger­meis­ter Dr. Andre­as Prü­fer und Jugend­stadt­rä­tin Dr. San­dra Ober­mey­er um 13.30 Uhr an der Gedenk­ver­an­stal­tung des Man­fred-von-Arden­ne-Gym­na­si­um auf dem Fried­hof St. Hed­wig in der Kon­rad-Wolf-Stra­ße teil.

Um 22 Uhr wird zudem im Deut­sch-Rus­si­schen Muse­um in Karls­hor­st der tra­di­tio­nel­le »Toast auf den Frie­den« gespro­chen.

Verweis: rn.abendblatt-berlin.de/fileadmin/pdf_archiv_rn/2015/RN_Li_05.2015.pdf

Quelle: Lichtenberger Rathausnachrichten | 02.05.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen