Pressespiegel

Die Krone stutzen

Die hoch auf­ra­gen­den Stämm­lin­ge kön­nen bre­chen. Daher emp­feh­len die Gut­ach­ter, die Kro­ne auf bis zu acht Meter Höhe zu redu­zie­ren. Dazu erklärt der Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel (CDU): »Wir wol­len dass die­ser Baum so lan­ge wie mög­li­ch erhal­ten bleibt. Es ist kaum vor­stell­bar, dass er viel­leicht schon um die 150 Jah­re alt war, als Napo­leon Fried­richs­fel­de besuch­te!« Das Umwelt- und Natur­schutz­amt hat für die erfor­der­li­chen Maß­nah­men gegen­über dem Eigen­tü­mer die natur­schutz­recht­li­che Befrei­ung erteilt, die Ber­li­ner Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Natur­schutz trägt die­se Ent­schei­dung mit. Die Arbei­ten wer­den vor­aus­sicht­li­ch im Janu­ar durch­ge­führt.

Verweis: rn.abendblatt-berlin.de/fileadmin/pdf_archiv_rn/2016/RN_Li_01.2016.pdf

Quelle: Lichtenberger Rathausnachrichten | 09.01.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen