Pressespiegel

Dekrapfuhl wird revitalisiert

»Der Pfuhl hat vor allem für streng geschütz­te Arten wie Moor­frosch oder Wech­sel­krö­te eine beson­de­re Bedeu­tung. Das Vor­han­den­s­ein tro­cken­war­mer Berei­che sowie die Nähe zum Was­ser stel­len die Grund­la­gen für ihre Ent­wick­lung und Fort­pflan­zung dar. Daher soll das Klein­ge­wäs­ser revi­ta­li­siert wer­den, damit es wie auch der nahe gele­ge­ne Mal­chow­er See und das Natur­schutz­ge­biet Mal­chow­er Aue einen wei­te­ren wert­vol­len Lebens­raum für feuch­te­lie­ben­de Tier- und Pflan­zen­ar­ten dar­stellt. Durch die Sanie­rung soll der Pfuhl wie­der Was­ser füh­ren und zudem besonn­te Abschnit­te für Amphi­bi­en und Rep­ti­li­en geschaf­fen wer­den«, erklär­te der Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel (CDU).

Auch die nach dem Bun­des­na­tur­schutz­ge­setz streng geschütz­te Zaunei­dech­se lebt auf dem Gebiet rund um den Dekrap­fuhl. Die­ses Rep­til benö­tigt als Lebens­raum ein Mosa­ik aus Offen­land­flä­chen, Ver­steck­mög­lich­kei­ten und Feucht­bio­to­pen. Nur so kann das wech­sel­war­me Tier Mög­lich­kei­ten fin­den, um sich auf­zu­wär­men und vor Über­hit­zung oder Fress­fein­den zu schüt­zen. Um dem Rep­til einen art­ty­pi­schen Lebens­raum zu bie­ten, wird der wild wach­sen­de Baum­be­wuchs, der sich in den letz­ten Jah­ren im Gewäs­ser ange­sie­delt hat, teils gefällt und teils gero­det. Die Baum­fäl­lun­gen sind durch das Umwelt- und Natur­schutz­amt Lich­ten­berg beauf­tragt und fin­den bereits seit dem 20. Febru­ar statt. Die betrof­fe­nen Bäu­me sind laut der Ber­li­ner Baum­schutz­ver­ord­nung nicht geschützt. Das besei­tig­te Holz wird vor Ort ver­blei­ben und beim Bau der Zaunei­dech­sen­bio­tope wei­ter ver­wen­det. In der zwei­ten Jah­res­hälf­te sind wei­te­re Maß­nah­men um den Dekrap­fuhl und des­sen Umge­bung geplant. Die Gewäs­ser­soh­le wird ver­tieft und aus dem anfal­len­den Mate­ri­al sowie Holz­hau­fen wer­den Wall­auf­schüt­tun­gen an der nörd­li­chen Ufer­bö­schung erfol­gen. Die­se sol­len den Zaunei­dech­sen dann als Unter­schlupf die­nen.

Autor: Pia Szecki
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/dekrapfuhl-wird-revitalisiert/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 23.02.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen