Pressespiegel

Abschluss »Seewasserfilter für den Obersee«

Der Bau des See­was­ser­fil­ters für den Ober­see bil­det den Abschluss der mehr­jäh­ri­gen, umfang­rei­chen Sanie­rungs­maß­nah­men von Ober- und Oran­ke­see, die aus dem Umwelt­ent­las­tungs-pro­gramm und unter Ein­be­zie­hung von EFRE-Mit­teln der Euro­päi­schen Uni­on geför­dert wor­den sind. »Die Rena­tu­rie­rung bei­der Seen war drin­gend erfor­der­li­ch. Die Ufer der Seen waren stark ver­baut, so dass eine Ver­än­de­rung zur natür­li­chen Ufer­ge­stal­tung not­wen­dig war, um den öko­lo­gi­schen Zustand ver­bes­sern zu kön­nen. Für den Ober­see, der pri­mär als Regen­was­ser­rück-hal­te­be­cken dient, wur­de eine See­was­ser-fil­ter­an­la­ge gebaut, die die Gewäs­ser­gü­te im Lau­fe der nächs­ten Jah­re dau­er­haft ver­bes­sert«, erklär­te der Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel (CDU). Im Novem­ber und Dezem­ber 2014 waren bau­vor­be­rei­ten­de Maß­nah­men durch­ge­führt wor­den, so dass 2015 die Ablauf- und Zulauf­lei­tun­gen der Fil­ter­an­la­ge vom und zum Ober­see ver­legt wer­den konn­ten. Damit sind die wich­tigs­ten Maß­nah­men in dem Gebiet abge­schlos­sen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den sich auf der Son­der­sei­te im Inter­net.

Autor: Pia Szecki
Verweis: www.lichtenbergmarzahnplus.de/abschluss-seewasserfilter-fuer-den-obersee/

Quelle: LichtenbergMarzahnPlus | 18.08.2015

Zurück zu allen Beiträgen