Pressemitteilung

Wasser marsch im Quartierspark Mellenseestraße in Friedrichsfelde-Süd

»Das Sprüh­ele­ment konn­te unter­des­sen repa­riert wer­den und so heißt es nun wie­der ›Was­ser marsch‹ im Quar­tier­spark Mel­len­see­stra­ße. Gera­de der Was­ser­spiel­be­reich auf dem etwa 2 Meter hohen Hügel bil­det dabei den Schwer­punkt des dor­ti­gen Spiel­an­ge­bo­tes. Wäh­rend die Klei­nen sich dem Was­ser wid­men, kön­nen die Gro­ßen sich eini­ge Meter wei­ter an Trimm­ge­rä­ten fit hal­ten. Bei son­ni­gem Wet­ter kön­nen Fami­li­en im Quar­tier­park also wun­der­bar den Tag ver­brin­gen und sich vom All­tags­stress erho­len.«, sagt Wil­fried Nün­t­hel (CDU), Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung.

Vom höchs­ten Punkt des weit­ge­hend aus stei­ner­nem Mate­ri­al geform­ten Hügels fließt das Was­ser nach ver­än­der­ba­rer Ver­tei­lung über bespiel­ba­re Gerin­ne her­ab. Der Hügel weist je nach Rich­tung unter­schied­lich star­kes Gefäl­le auf. West­lich des Quell­hü­gels ist die vor­han­de­ne Sprüh­an­la­ge inte­griert. Die Was­ser­för­de­rung erfolgt über eine Hand­pum­pe. Nach einer Zwi­schen­samm­lung in einem klei­nen Becken, kann das Was­ser in drei Rich­tun­gen über offe­ne Rin­nen mit unter­schied­li­chem Gefäl­le abflie­ßen. Hier­bei ent­schei­den die Kin­der spie­le­risch, wohin wie viel Was­ser gelan­gen soll. Die Rin­nen wei­sen in ihrem Ver­lauf Ver­tie­fun­gen und Ein­bau­ten wie Stau­schei­ben und Was­ser­klap­pen zum Was­ser­an­stau auf. Das Was­ser endet in Matsch­plät­zen, groß­zü­gi­gen Sand­flä­chen, und ver­si­ckert. Der Spiel­be­reich ist umge­ben von Lie­ge­wie­sen und Sitz­mög­lich­kei­ten.

Herausgeber: Bezirksamt Lichtenberg, Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung | 12.06.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen