Pressemitteilung

Vorschlag zur Lichtenberger Inklusionsmedaille ab 2015

Radtke: Jährliche Inklusionsmedaille zur Wertschätzung

»Die Inklu­si­ons­me­dail­le soll als Aus­zeich­nung und Aner­ken­nung für her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment bei der Umset­zung der Inklu­si­on in Lich­ten­berg die­nen«, erklär­te der CDU-Bezirks­ver­ord­ne­te Ulf Rad­tke. »Men­schen mit und ohne Behin­de­run­gen erhal­ten dadurch die öffent­li­che Aner­ken­nung für ihre Leis­tun­gen im Bereich der Inklu­si­on. Außer­dem wird eine offi­zi­el­le Gele­gen­heit geschaf­fen, das The­ma Inklu­si­on im Bewusst­sein der Bür­ger bes­ser zu ver­an­kern« erläu­tert Rad­tke die Idee sei­ner Frak­ti­on. Die Ver­ga­be soll ab 2015 jähr­li­ch am 03. Dezem­ber (Inter­na­tio­na­ler Tag der Men­schen mit Behin­de­rung) erfol­gen.

Herausgeber: CDU-Fraktion Lichtenberg | 16.02.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen