Pressemitteilung

Lichtermarkt: Zeichnungen aus dem Umweltkalender als Puzzle ersteigern

Wäh­rend des tra­di­tio­nel­len Lich­ter­mark­tes sol­len die Kalen­der­mo­ti­ve wie­der für einen guten Zweck ver­stei­gert wer­den. Dies­mal wer­den die Moti­ve in Form von Puz­zles ange­bo­ten. Die Erlö­se kom­men der Aqua­ri­um-AG der Bro­do­win-Grund­schu­le zu Gute. Mit 48 bis 196 Tei­len ist für jeden Puz­zle­lieb­ha­ber etwas dabei. Wer also noch auf der Suche nach einer schö­nen Geschenk­idee für Weih­nach­ten ist, fin­det unter den 13 Moti­ven (Deck­blatt inbe­grif­fen) mit Sicher­heit sei­nen Favo­ri­ten.

Die Ver­stei­ge­rung erfolgt durch Bezirks­stadt­rat Wil­fried Nün­thel (CDU) als Auk­tio­na­tor am 1. Advent – Sonn­tag, den 29. Novem­ber 2015 – von 14.15 bis 14.55 Uhr auf der Büh­ne des Lich­ter­mark­tes am Rat­haus Lich­ten­berg, Möl­len­dorff­stra­ße 6, 10367 Ber­lin.

»Wir wol­len bewusst auf ein sehr wich­ti­ges Öko­sys­tem auf­merk­sam machen, das außer­halb des Sicht­ba­ren, aber für die Natur den­no­ch sehr wich­tig ist. Die Auk­ti­on soll dazu anre­gen, sich auf eine Ent­de­ckungs­rei­se zu bege­ben und zugleich etwas Gutes zu tun«, erklärt Wil­fried Nün­thel, Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung.

Hin­ter­grund:

Der Diplom-Bio­lo­ge Tho­mas Fromm hat im Rah­men sei­nes Bun­des­frei­wil­li­gen­diens­tes im Umwelt- und Natur­schutz­amt Lich­ten­berg die bezirk­li­chen Klein­ge­wäs­ser unter­sucht. Dabei mach­te er soge­nann­te Mikro­fo­to­gra­fi­en von Was­ser­le­be­we­sen, die mit dem blo­ßen Auge nicht sicht­bar sind. Ent­stan­den sind so ganz beson­de­re Foto­auf­nah­men. Die Tex­te auf den Rück­sei­ten der Kalen­der­blät­ter lie­fern Infor­ma­tio­nen zu der auf der Vor­der­sei­te dar­ge­stell­ten Orga­nis­men­grup­pe und zur Art selbst.

Kon­zep­ti­on, Pro­jekt­steue­rung und Redak­ti­on über­nahm das Umwelt­bü­ro Lich­ten­berg. Auto­ren sind somit: Dore­en Han­tusch­ke, Johan­na Sabeh, Vivi­en Hein und Anne­ma­rie Jacob sowie der Diplom-Bio­lo­ge Tho­mas Fromm. Ent­wurf und Satz über­nahm Karin Koch von der Wer­be­agen­tur Black Point Koch.

Herausgeber: Bezirksamt Lichtenberg, Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung | 28.11.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen