Pressemitteilung

CDU-Fraktion regt Nutzung neuer digitaler Medien an

Bei einem »QR Cob­ble«, zu deut­sch »schnel­le-Ant­wort-Kopf­stein«, kön­nen Bür­ger durch eine Anwen­dung auf ihrem mobi­len Tele­fon (Smart­pho­ne) aktu­el­le Infor­ma­tio­nen und Nach­rich­ten aus dem Rat­haus direkt emp­fan­gen. »Eine sol­che digi­ta­le Inno­va­ti­on bie­tet vie­le Chan­cen in einer kom­ple­xen Metro­po­le wie Ber­lin, die sich immer wei­ter digi­ta­li­siert und auf moder­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­ge­bo­te ange­wie­sen ist«, so Rad­tke dazu. Neben der eMo­bi­li­tät oder Ener­gie­wen­de steht dabei die ver­netz­te Stadt beson­ders im Vor­der­grund. Mit dem QR-Cob­ble-Stein bie­tet sich eine zeit­ge­mä­ße Lösung zur ein­fa­chen und schnel­len Ver­zah­nung von rea­len Orten mit digi­ta­len Infor­ma­tio­nen an. Mit dem mobi­len Tele­fon (Smart­pho­ne) wird ein im Stein ein­gra­vier­ter QR Code gescannt, der den Bür­ger direkt auf das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot des Bezir­kes lei­tet oder je nach Ort und QR Code auf spe­zi­fi­sche Inhal­te oder Betei­li­gungs­mög­lich­kei­ten hin­weist bzw. dar­über infor­miert. Hier bie­ten sich beson­de­re Orte im Bezirk an oder auch ein Stein direkt vor dem Ein­gang des Rat­hau­ses an. Die Stei­ne sind sehr pfle­ge­leicht, war­tungs­frei, die Inhal­te kön­nen jeder­zeit aktualisiert/verändert wer­den, die Stei­ne sind sehr lang­le­big und für Bür­ger­stei­ge zer­ti­fi­ziert. Im RBBV-Aus­schuss, der sich u.a. mit der­ar­ti­gen The­men beschäf­tigt, wird das Anlie­gen der CDU-Frak­ti­on noch bera­ten und dis­ku­tiert.

Herausgeber: CDU-Fraktion Lichtenberg | 28.05.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen