Pressemitteilung

Bereits 2.000 Unterschriften für den Erhalt der S-Bahnlinie S75

Zahl­rei­che Bür­ger haben ihren Unmut gegen die Ver­kür­zung der aktu­el­len Lini­en­füh­rung nicht nur mit stich­hal­ti­gen Argu­men­ten in Form einer Dia­log-Post­kar­te unter­mau­ert, son­dern es haben sich bis dato bereits über 2.000 Unter­stüt­zer mit­tels Unter­schrift für den Erhalt der S-Bahn­li­nie S75 bis West­kreuz betei­ligt.

»Jedem der sich mit die­sem The­ma beschäf­tigt muss doch klar wer­den, dass die S75 mit ihrer aktu­el­len Lini­en­füh­rung uner­läss­li­ch für eine gute Anbin­dung von Hohen­schön­hau­sen ist. Die Anwoh­ner und Betrof­fe­nen haben deut­li­ch gemacht, wie wich­tig die­se Anbin­dung ins Stadt­zen­trum für ihre täg­li­chen Wege zur Arbeit oder zu ande­ren Zie­len ist. Nun muss die zustän­di­ge Senats­ver­wal­tung für Stadt­ent­wick­lung und Ver­kehr nach Lösun­gen suchen, wie der bestehen­de Stre­cken­ver­kauf auch wei­ter­hin gewähr­leis­tet wer­den kann.«, kom­men­tiert der Hohen­schön­hau­se­ner Lan­des­ab­ge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen.

Der Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Mar­tin Pät­zold ergänzt: »In den ver­gan­ge­nen Wochen haben wir jede Mög­lich­keit genutzt, die Bür­ger über die Plä­ne des Senats zu infor­mie­ren. Bei unse­ren vie­len Infor­ma­ti­ons­stän­den, auf meh­re­ren Bür­ger­fes­ten der CDU Lich­ten­berg sowie im Bür­ger­bü­ro von Dan­ny Frey­mark wur­den wir von Hohen­schön­hau­se­nern ange­spro­chen, denen das Abkop­peln ihrer Regi­on sehr miss­fällt. Vie­le von ihnen haben sogar Unter­schrif­ten­lis­ten aus dem Bür­ger­bü­ro Dan­ny Frey­mark abge­holt und damit im per­sön­li­chen Umfeld auf die Pro­ble­ma­tik auf­merk­sam gemacht. Unse­re Initia­ti­ve erhält gro­ße Rücken­de­ckung aus der Bevöl­ke­rung.«

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 12.09.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen