Pressemitteilung

Baumfällungen und Ersatzpflanzungen in der Allee der Kosmonauten

In letz­ter Kon­se­quenz ist eine Fäl­lung erfor­der­li­ch, sofern ande­re Maß­nah­men kei­nen siche­ren Schutz mehr bie­ten kön­nen«, erklärt der Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel (CDU).

Eine Fäl­lung von 6 geschütz­ten Bäu­men hohen Alters auf dem Gelän­de des RBO Reha­bi­li­ta­ti­ons­zen­trum Ber­lin-Ost gGmbH, Allee der Kos­mo­nau­ten 23a, 10315 Ber­lin-Lich­ten­berg war nicht mehr ver­meid­bar. Es betrifft 1 Esche, 1 Eschenahorn, 3 Robi­ni­en und 1 Spit­zahorn. Als Ersatz wird der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer 4 jun­ge ein­hei­mi­sche Laub­bäu­me mit einem Stamm­um­fang von 14 bis 16 cm auf eige­nem Gelän­de pflan­zen. Baum­fäll­ge­neh­mi­gun­gen gel­ten grund­sätz­li­ch für ein Jahr. Jedoch ist das Fäl­len von Bäu­men in der Zeit vom 1. März bis zum 30. Sep­tem­ber aus Tier­schutz­grün­den nicht erlaubt.

Herausgeber: Bezirksamt Lichtenberg, Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung | 26.02.2016

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen