VERBANDSAUSWAHL AUSGEWÄHLT: CDU Lichtenberg
Sie sind hier: CDU Lichtenberg » Meldungen »

15.06.2010 | Meldung von CDU-Ortsverband Hohenschönhausen

Besuch in der Russischen Botschaft

»Auf historischen Pfaden« wandelten einige Mitglieder der CDU Hohenschönhausen und interessierte Bürger am 15. Juni 2010. Sie nahmen an einer Führung durch die Russische Botschaft in Berlin teil. Dabei ging es um Kultur, Politik und sogar russischen Boden.

Nach einer geschichtlichen Einführung im Konzertsaal der Botschaft – hier fanden für die Diplomaten und Mitarbeiter früher Konzerte und Auftritte statt, die das wohl häufiger auftretende Heimweh lindern sollten – ging es in einige Räume, in denen das historische und politische Flair deutlich zu spüren war. Über den Spiegelsaal, der seinem Namen alle Ehre macht, und dem Wappensaal ging es in das Damenzimmer, in dem die Teilnehmer auf der gleichen Couch Platz nehmen durften, auf der schon Gespräche zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin geführt wurden.

Auch im männlichen Pendant, dem Herrenzimmer, gab es interessante Anekdoten zu berichten. Hier dienen umgedrehte Reichsadler als Lampen, die russische Soldaten als Kriegsbeute im zweiten Weltkrieg eroberten. Die prunkvolle Treppe in der Halle der Botschaft erzählt eine ähnliche Geschichte. Sie besteht aus dem Marmor, von den Deutschen nach dem Krieg dazu verwendet werden sollte, ein Siegesdenkmal in Moskau zu errichten.

Zum Abschied erfuhren die Teilnehmer noch, dass sie sich tatsächlich »auf russischem Boden« befanden. 150 Fuhrwerke mit russischer Erde wurden vor dem Bau der Botschaft nach Berlin gebracht, um das Gebäude darauf zu errichten.