Meldung

Unterstützt die Fritz-Reuter-Schule

Für den Abge­ord­ne­ten Dan­ny Frey­mark eine untrag­ba­re Situa­ti­on. Lei­der sind immer wie­der Ein­brü­che in Ein­rich­tun­gen für Kin­der und Jugend­li­che zu ver­zeich­nen. Die Chan­cen die Täter zu fas­sen sind oft gering. Herr Frey­mark mach­te es sich zum per­sön­li­chen Ziel, die Pro­jekt­wo­chen und die Jah­res­chro­nik der Fritz-Reu­ter-Schu­le zu ret­ten. In einem Gespräch mit dem Schul­lei­ter Herrn Geß­ler, besprach er in wel­cher Form eine Unter­stüt­zung mög­li­ch ist.

Gezielt sprach Herr Frey­mark Spon­so­ren an. So konn­te er die Ber­li­ner Spar­kas­se, die Alli­anz Ver­tre­tung von Mar­co Mier­sch, das Cine­Mo­ti­on Ber­lin Hohen­schön­hau­sen, die Mit­tel­stands­ver­ei­ni­gung der CDU, das Fahr­rad­ge­schäft Zwei­rad-Pro­fi, den Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Mar­tin Pät­zold und den War­ten­ber­ger Hof als Spen­der gewin­nen. Auch er selbst spen­de­te einen Betrag.

Am 26. Juni 2014 initi­ier­te Herr Frey­mark einen Pres­se­ter­min mit dem Ber­li­ner Abend­blatt in der Fritz-Reu­ter-Schu­le. Noch immer fehlt ein klei­ner Teil des Betrags. Aus die­sem Grund hat Herr Frey­mark ein klei­nes Spar­schwein in sei­nem Bür­ger­bü­ro auf­ge­stellt. Alle Bür­ger, die ger­ne unter­stüt­zen möch­ten, kön­nen vor­bei kom­men und für die Ret­tung der Pro­jekt­ta­ge spen­den. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler freu­en sich jetzt schon über so viel Enga­ge­ment für ihre Schu­le und sind über jeden Euro dank­bar. Auch die Hohen­schön­hau­se­ne­rin­nen und Hohen­schön­hau­se­ner zeig­ten sich betrof­fen und spen­de­ten beim Ost­see­vier­tel­fest am Mal­chow­er See für die Fritz-Reu­ter-Schu­le und die Ret­tung der Pro­jekt­ta­ge. Herr Frey­mark zeig­te sich zuver­sicht­li­ch: »Die­ser Ein­bruch ist ein­fach nur scho­ckie­rend, aber die Schü­ler soll­ten dafür nicht bestraft wer­den. Ich bin mir sicher, gemein­sam kön­nen wir die Jah­res­chro­nik der Schu­le ret­ten.«

Herausgeber: Danny Freymark | 02.07.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen