Meldung

Tour mit dem Vizepräsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses Andreas Gram

Schon in der Katho­li­schen Hoch­schu­le für Sozi­al­we­sen Ber­lin, die dem Erz­bis­tum Ber­lin ange­glie­dert ist, wur­de klar, dass Lich­ten­berg ein wich­ti­ger Bil­dungs­stand­ort ist. In dem ursprüng­lich als Kran­ken­haus gebau­ten Hoch­schul­stand­ort wer­den die zukünf­ti­gen Sozi­al­ar­bei­ter Ber­lins aus­ge­bil­det und nimmt daher einen wich­ti­gen Stel­len­wert für Ber­lin ein.

In der HTW Ber­lin infor­mier­ten sich Gram und Pät­zold eben­falls über das Stu­di­en­an­ge­bot und über aktu­el­le Pro­ble­me. Dabei wur­den auch Pro­ble­me im Rah­men des Bolo­gna-Pro­zes­ses und Fra­gen zur zukünf­ti­gen Finan­zie­rung von Stu­di­en­plät­zen dis­ku­tiert.

Im Anschluss kamen Gram und Pät­zold mit dem Bun­des­be­auf­trag­ten für die Unter­la­gen des Staats­si­cher­heits­diens­tes der ehe­ma­li­gen DDR (BStU) und Jörg Drie­sel­mann vom Sta­si­mu­se­um zusam­men, um über die Idee zur Eta­blie­rung eines »Cam­pus der Demo­kra­tie« auf dem Gelän­de in der Nor­man­nen­stra­ße zu dis­ku­tie­ren.

Die Dele­ga­ti­on besuch­te fol­gen­de Sta­tio­nen:

1. 10.00 Uhr Katho­li­sche Hoch­schu­le für Sozi­al­we­sen Ber­lin

2. 11.00 Uhr Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft Ber­lin

3. 12.00 Uhr »Cam­pus der Demo­kra­tie«

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 17.09.2013

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen