Meldung

Tierpark Friedrichsfelde: Investition in die Zukunft

Der neue Zoo- und Tier­park­di­rek­tor Dr. Andre­as Knie­riem ver­riet inzwi­schen, wie das öffent­li­che Geld für die Zukunft des Lich­ten­ber­ger Wahr­zei­chens ein­ge­setzt wer­den soll. Der Löwen­an­teil von 2,2 Mio. Euro soll zur grü­ne­ren Neu­ge­stal­tung des Alfred Brehm Hau­ses genutzt wer­den. Im 1963 eröff­ne­ten Alfred Brehm Haus sind schwer­punkt­mä­ßig die Raub­kat­zen in sehr engen Käfi­gen ange­sie­delt. An die ganz jun­gen Besu­cher soll mit einem neu­en Wald­spiel­platz nahe der bestehen­den Cafe­te­ria gedacht wer­den, eben­so wie mit der Erneue­rung des bereits bekann­ten Aben­teu­er­spiel­plat­zes. Auch die durch Wet­ter­ein­fluss stark abge­nutz­te Schau­tri­bü­ne wird erneu­ert. Für Dan­ny Frey­mark ein wich­ti­ges Signal: »Die Ber­li­ner Poli­tik hat mit den Inves­ti­ti­ons­mit­teln über 5 Mio. Euro ein kla­res Bekennt­nis zum Tier­park Fried­richs­fel­de abge­ge­ben. Als Lich­ten­ber­ger Kind freue ich mich, dass es nun vor­an geht.«

Herausgeber: Danny Freymark | 09.12.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen