Meldung

Tagung der Umweltpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen Deutschlands

Nach dem Ein­tref­fen der Teil­neh­mer am Sonn­tag wur­den alle vom Vor­sit­zen­den die­ses Gre­mi­ums Die­ter Dom­brow­ski, dem Bran­den­bur­gi­schen Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den im Land­tag, sowie den Umwelt­po­li­ti­kern der CDU-Frak­ti­on Bre­mens, Frank Imhoff und Hei­ko Stroh­mann, begrüßt. Schließ­lich gab es noch am glei­chen Tag eine The­ma­ti­sche Run­de in der Bre­mi­schen Bür­ger­schaft, in wel­cher die Umwelt­po­li­ti­ker unter Lei­tung der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Marie-Lui­se Dött die Netz­ent­wick­lung, die Strom­preis­brem­se des Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er, sowie das Zurück­hal­ten der soge­nann­ten THG-Emis­si­ons­zer­ti­fi­ka­te dis­ku­tier­ten. Die Dis­kus­si­on mün­de­te in die Ver­ab­schie­dung der Bre­mer Reso­lu­ti­on durch die Umwelt­spre­cher vor Ort, die vor allem dar­auf gerich­tet ist, die Wind­kraft zu stär­ken und das EEG der­art zu ver­än­dern, dass der Aus­bau erneu­er­ba­rer Ener­gi­en nicht zum Armuts­fak­tor wird.

Anschlie­ßend an die gro­ße Run­de der CDU-Umwelt­po­li­ti­ker waren die Teil­neh­mer ein­ge­la­den den größ­ten Wein­kel­ler Deutsch­lands, den Bre­mer Rats­kel­ler, zu besich­ti­gen und abschlie­ßend für den ers­ten Tag der Kon­fe­renz im Kai­ser­saal des Rats­kel­lers zu Abend zu essen.

Der 7. April 2013 bracht eine Rei­he an Refe­ra­ten und Foren für die Teil­neh­mer der Kon­fe­renz mit sich. Ein­füh­rend for­mu­lier­te der Geschäfts­füh­rer der Wind­ener­gie Agen­tur WAB e.V. die Grund­sät­ze, die Vor­tei­le und Chan­cen der Off­shore Wind­ener­gie in einem Impuls­re­fe­rat. Danach konn­ten sich die Abge­ord­ne­ten das »Falck Nutec open trai­ning cen­ter« anse­hen, indem ins­be­son­de­re die Aus­bil­dung für die Sicher­heit der Arbei­ter auf hoher See, bei­spiels­wei­se an den Off­shore-Wind­rä­dern, for­ciert wird.

Nach einem Mit­tags­im­biss besich­tig­ten die Umwelt­spre­cher aus Bund und Län­dern die Weser­wind GmbH und die Are­va Wind GmbH, die sich bei­de auf den Aus­bau der Off­shore Wind­ener­gie spe­zia­li­siert haben. Dazu konn­ten die­se Wind­an­la­gen auf dem Meer und der Bre­mer­ha­ven vor Ort besucht wer­den.

Bei der Dis­kus­si­on zum abschlie­ßen­den Impuls­re­fe­rat »Vom Abfall­ent­sor­ger zum Umwelt­dienst­leis­ter« von Herrn Peter Hoff­mey­er brach­te der Abge­ord­ne­te Frey­mark sein zen­tra­les Anlie­gen auf dem Punkt und beton­te, dass eine erfolg­rei­che Umwelt­po­li­tik, nicht nur in einer sau­be­ren Strom­erzeu­gung und dem Umwelt­schutz besteht. Viel­mehr müs­se man in Zukunft auch die Umwelt­bil­dung wei­ter for­cie­ren und alle Men­schen für ihre Umwelt sen­si­bi­li­sie­ren.

Der Abend wur­de schließ­lich durch die Nehlsen AG geprägt, wel­che sich im Bereich Abfall­be­sei­ti­gung und Umwelt­rei­ni­gung enga­giert. Hier gab es eine Betriebs­be­sich­ti­gung und anschlie­ßend auf Ein­la­dung des Unter­neh­mens einen Mari­ti­men Abend.

Herausgeber: Danny Freymark | 09.04.2013

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen