Meldung

Tag der offenen Tür bei Coca-Cola

Ins­be­son­de­re für die Kin­der wur­den kei­ne Kos­ten und Mühen gescheut. Zur Ver­fü­gung stan­den Hüpf­bur­gen, Bul­len­rei­ten, Schmink­mög­lich­kei­ten und diver­se Mit­mach-Ange­bo­te. In Koope­ra­ti­on mit dem Radio­sen­der 94,3 sorg­ten Musi­ker auf der sty­li­schen Coca-Cola-Truck-Büh­ne für die rich­ti­ge Stim­mung.

Natür­li­ch nutz­te Dan­ny Frey­mark die Mög­lich­keit vor Ort, um ins Gespräch mit dem Gebiets­lei­ter der Regi­on Ost, Man­fred Har­gar­ten und der Lei­te­rin für Public Affairs, Tan­ja Schü­le zu kom­men. Beson­ders inter­es­sant sind die geplan­ten Erwei­te­run­gen der Coca-Cola GmbH am Stand­ort Hohen­schön­hau­sen. Die Pro­duk­ti­on- und Abfüll­an­la­ge soll mög­lichst aus­ge­baut wer­den. Dar­über hin­aus ist geplant, dass die Haupt­ver­wal­tung für die Regi­on Ost nach Hohen­schön­hau­sen umzieht. Die CDU begrüßt die­se Über­le­gun­gen aus­drück­li­ch und wür­de sich sehr über eine Ansied­lung im Bezirk freu­en. Des Wei­te­ren wur­de die Aus­bil­dungs­si­tua­ti­on des Unter­neh­mens kon­kre­ti­siert. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist die erstaun­li­ch gute Über­nah­me­quo­te von ca. 95% aller Aus­zu­bil­den­den. Auch zukünf­tig soll der Nach­wuchs bei Coca-Cola die Mög­lich­keit erhal­ten, sich beruf­li­ch zu ent­wi­ckeln.

Nach dem span­nen­den Gespräch wur­den die Inter­es­sen­ten auf eine ein­drucks­vol­le Tour durch die Pro­duk­ti­ons­stät­te ein­ge­la­den. Inner­halb weni­ger Minu­ten wer­den hun­der­te Fla­schen auf einem Fließ­band als Teil einer inte­grier­ten Logis­tik­ket­te beför­dert und abge­füllt. Die Coca-Cola GmbH ist einer der größ­ten Arbeit­ge­ber in Lich­ten­berg mit mehr als 500 Mit­ar­bei­tern. Das ame­ri­ka­ni­sche Unter­neh­men genießt inner­halb der Beleg­schaft eine hohe Repu­ta­ti­on. U. a. unter­stützt Coca-Cola das gesell­schaft­li­che Enga­ge­ment ihrer Mit­ar­bei­ter.

Herausgeber: CDU Hohenschönhausen | 30.07.2011

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen