Meldung

Streitfrage Mindestlohn: Gibt es das optimale Konzept?

Ins­be­son­de­re wur­de die Initia­ti­ve der CDU-geführ­ten Lan­des­re­gie­rung von Thü­rin­gen her­vor­ge­ho­ben, wel­che eine Bun­des­rats­in­itia­ti­ve zur Lohn­un­ter­gren­ze auf Basis eines Kom­mis­si­ons­mo­dells gestar­tet hat. Trotz unter­schied­li­cher Her­an­ge­hens­wei­sen, ins­be­son­de­re an die Begrün­dung der Not­wen­dig­keit all­ge­mei­ner Lohn­un­ter­gren­zen, in wel­cher bei­de einig waren, bestand eine wei­te­re Gemein­sam­keit im Lob für die Ide­en der Lan­des­re­gie­rung.

Nach­dem die Exper­ten ihre Kon­zep­te dar­ge­stellt hat­ten, wur­den zahl­rei­che Fra­gen aus dem Publi­kum erläu­tert. In ihren Abschluss­wor­ten hob die CDA Kreis­vor­sit­zen­de Edith San­der die rege Betei­li­gung an der Ver­an­stal­tung her­vor und beton­te den Ein­satz der Ber­li­ner CDA und CDU für eine kon­zep­tio­nell gut aus­ge­wo­ge­ne Lösung für das The­ma einer gesetz­li­chen Lohn­un­ter­gren­ze.

Herausgeber: CDA Lichtenberg | 13.09.2012

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen