Meldung

Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses in der JVA Tegel

Als ers­tes auf dem Pro­gramm stand die Besich­ti­gung des Gelän­des und sei­nen Ein­rich­tun­gen. Beson­ders inter­es­sant war dabei die Sta­ti­on der Sicher­heits­ver­wahr­ten und deren Ver­hält­nis zu ande­ren Gefan­gen.

Auch die »Sotha«, die sozi­al­the­ra­peu­ti­sche Abtei­lung der JVA, stand auf dem Pro­gramm. Dort konn­te man guten einen Ein­bli­ck in die Arbeits­wei­se der The­ra­peu­ten und Sozi­al­ar­bei­ter.

Am Ende der Besich­ti­gung stand das Teil­stück auf dem Plan, wel­ches ab dem nächs­ten Jahr bebaut wer­den soll. Dort sol­len dann 60 »Bewoh­ner« einen Platz zum Leben fin­den. »Es war ein inter­es­san­tes Gefühl mit vie­len Häft­lin­gen direkt ins Gespräch zu kom­men.« So Dan­ny Frey­mark.

Herausgeber: Danny Freymark | 31.05.2012

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen