Meldung

Neuer Lichtmast an der Bushaltestelle Straße 3 in Wartenberg

An der Bus­halt­stel­le Stra­ße 3 der Linie 256 in War­ten­berg sind beson­ders in der dunk­len Jah­res­zeit die Licht­ver­hält­nis­se sehr bedenk­li­ch. Durch die unre­gel­mä­ßi­gen Bord­stei­ne und schrä­gen Über­gän­ge zur Stra­ße, kommt man so nach dem Aus­stei­gen leicht ins strau­cheln. Dar­über hin­aus kann es vor­kom­men, dass man vom abbie­gen­den Ver­kehr, kom­mend aus dem Birk­hol­zer Weg, schlecht gese­hen wird. In Abspra­che mit den Nach­barn, wur­de durch Herrn Frey­mark im Jahr 2016 die Prü­fung in Auf­trag gege­ben, eine zusätz­li­che Beleuch­tung zu instal­lie­ren.

Auf Anfra­ge beim Bezirks­amt Lich­ten­berg wur­de das Anlie­gen an die zustän­di­ge Senats­ver­wal­tung für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt zur Bear­bei­tung wei­ter­ge­lei­tet. Hier ant­wor­te­te man uns im Dezem­ber 2016, dass nach Prü­fung der ört­li­chen Situa­ti­on an der betrof­fe­nen Bus­hal­te­stel­le eine Leuch­te gegen­über der Hal­te­stel­le errich­tet wird, die die­se auch zukünf­tig beleuch­tet. Die Maß­nah­men soll­ten im I. Quar­tal 2017 abhän­gig von der Ver­füg­bar­keit der not­wen­di­gen Mate­ria­li­en und der Wit­te­rung erfol­gen.

Da sich bedau­er­li­cher­wei­se bis Mit­te des Jah­res 2017 in die­ser Ange­le­gen­heit nichts getan hat, wur­de das Bür­ger­bü­ro noch­mals aktiv und nahm wie­der­holt Kon­takt mit dem Tief­bau­amt auf. Hier ver­sprach man uns im Juli 2017, kurz­fris­tig einen zusätz­li­chen Licht­mast gegen­über der Hal­te­stel­le zu errich­ten.  Seit August 2017 ist der zuge­sag­te Licht­mast nun in Betrieb. Sehr zur Freu­de der Fahr­gäs­te!

»Immer wie­der wer­de ich von Anwoh­nern und Nach­barn zur Pro­ble­ma­tik der man­geln­den Beleuch­tung an Stra­ßen und Geh­we­gen kon­tak­tiert. Das Bür­ger­bü­ro hat sich ger­ne um das Anlie­gen geküm­mert und konn­te erfreu­li­cher­wei­se in die­sem Fall gemein­sam mit dem zustän­di­gen Fach­amt die nicht akzep­ta­ble Situa­ti­on vor Ort ent­schär­fen. Wir dan­ken allen Betei­lig­ten für eine erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit, sowie eine schnel­le und zufrie­den­stel­len­de Lösung des Pro­blems.« so der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark.

Herausgeber: Danny Freymark | 17.08.2017

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen