Meldung

Lichtenberger Touristenmagnete

Zunächst ging es mit­tags in den Ber­li­ner Tier­park. Hier führ­te der Zoo- und Tier­park­di­rek­tor Dr. Andre­as Knie­riem Frank Hen­kel und Dan­ny Frey­mark zusam­men mit dem wei­te­ren Lich­ten­ber­ger CDU-Kan­di­da­ten für das Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus Fabi­an Peter durch die weit­läu­fi­ge Anla­ge. Im Vor­der­grund stand hier­bei die Ver­wen­dung der finan­zi­el­len För­de­rung durch Bund und Land. Stolz prä­sen­tier­te Knie­riem den 4.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Was­ser­spiel­platz, der einem Ost­see­strand nach­emp­fun­den wur­de, sowie den 4.500 Qua­drat­me­ter gro­ßen Fabel­wald, die bei­de erst kürz­li­ch eröff­ne­ten. Zusam­men mit der wei­te­ren Neu­heit, dem Restau­rant Pata­go­na, und dem geplan­ten neu­en Klet­ter­netz bil­den die­se Anla­gen einen wei­te­ren Anreiz dafür, den Tier­park mit der gan­zen Fami­lie zu besu­chen.

Die Neu­ge­stal­tung des Ein­gangs­be­reichs am Bären­schau­fens­ter stei­ger­te die Attrak­ti­vi­tät des Tier­parks zusätz­li­ch. Ins­ge­samt wur­den dem Tier­park 23 Mil­lio­nen Euro vom Land Ber­lin, davon 18 Mil­lio­nen vom Abge­ord­ne­ten­haus, 5 Mil­lio­nen aus dem Maß­nah­men­pa­ket des Senats und wei­te­re 15 Mil­lio­nen Euro vom Bund bereit­ge­stellt. »Nur durch die gute Zusam­men­ar­beit unse­rer Ver­tre­ter im Land und Bund ist es mög­li­ch gewor­den, den euro­pa­weit größ­ten Tier­park bei Tou­ris­ten bekann­ter zu machen. Das Abge­ord­ne­ten­haus hat die rich­ti­ge Ent­schei­dung getrof­fen, denn das Geld ist hier gut ange­legt. Der Tier­park wird dadurch als tou­ris­ti­scher Leucht­turm Lich­ten­bergs wei­ter gestärkt«, lob­te Dan­ny Frey­mark.

Im Anschluss stand ein Besu­ch der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Karls­hor­st an. Im Fokus stand dabei die Stär­kung der ehren­amt­li­chen Arbeit. Dan­ny Frey­mark wür­dig­te die Arbeit der Ehren­amt­li­chen Feu­er­wehr­män­ner: »Die Feu­er­wehr leis­tet uner­setz­ba­re Arbeit für unse­re Gesell­schaft. Ihren guten Ruf in der Bevöl­ke­rung hat die­se Mann­schaft zurecht ver­dient und Ihnen gilt unser Dank.«

Spät­nach­mit­tags besuch­te der Innen­se­na­tor von Ber­lin zusam­men mit dem Spit­zen­kan­di­da­ten für das Abge­ord­ne­ten­haus Ber­lin Dan­ny Frey­mark und dem Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Mar­tin Pät­zold die Gedenk­stät­te Hohen­schön­hau­sen. Bei einer Füh­rung durch die Gedenk­stät­te, die der Direk­tor Dr. Huber­tus Kna­be gab, wur­den ihnen ein­drucks­vol­le Bil­der ver­mit­telt und Hin­ter­grün­de erläu­tert. »Nur durch die pas­sio­nier­te und gute Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Mit­ar­bei­tern der Gedenk­stät­te und den Zeit­zeu­gen ist es mög­li­ch, eine authen­ti­sche Erin­ne­rungs­kul­tur leben­dig zu hal­ten. Es ist wich­tig, dass wir die­ses Kapi­tel unse­res Bezirks nicht ver­ges­sen«, sag­te Dr. Mar­tin Pät­zold im Anschluss dan­kend.

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 01.09.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen