Meldung

Lichtenberg erringt Wanderpokal beim Signal-Iduna-Cup

Ins­ge­samt 9 Mann­schaf­ten betei­lig­ten sich an dem Hal­len­tur­nier, das in der Tho­mas-Mann-Ober­schu­le im Mär­ki­schen Vier­tel (Rei­ni­cken­dorf) statt­fand. Das Lich­ten­ber­gerg JU-Kreis­vor­stands­mit­glied Jost Bäss­ler berich­tet von »span­nen­den Spie­len und viel posi­ti­ver Emo­ti­on« wäh­rend des Tur­niers, beson­ders her­vor­zu­he­ben sei hier­bei auch »das packen­de Halb­fi­na­le gegen Ste­glitz-Zehlen­dorf, wel­ches im Sie­ben­me­ter­schie­ßen für Lich­ten­berg ent­schie­den wer­den konn­te«.

Als best­plat­zier­ter JU-Kreis­ver­band über­nimmt Lich­ten­berg im kom­men­den Jahr die Aus­tra­gung des Tur­niers. Dabei gilt es nicht nur, den Wan­der­po­kal zu ver­tei­di­gen, son­dern den teil­neh­men­den Mann­schaf­ten ein ech­tes Fuß­ball­fest zu bie­ten. Für Mar­tin Pät­zold, der sich seit Jah­ren in der bezirk­li­chen Sport­ar­beits­ge­mein­schaft und in der Sport­ju­gend enga­giert, steht bereits fest: »Wir haben ein her­vor­ra­gen­des Ange­bot an moder­nen Sport­hal­len in Lich­ten­berg, das wir ger­ne und auch mit einem biss­chen Stolz prä­sen­tie­ren wer­den.«

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 17.05.2009

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen