Meldung

Kreisparteitag der CDU Lichtenberg

So stan­den beim Par­tei­tag am 28. März 2015 nicht nur zahl­rei­che Berich­te, Aus­spra­chen und Beschlüs­se auf der Tages­ord­nung, son­dern auch die voll­stän­di­ge Neu­wahl des Kreis­vor­stan­des. Hier­bei wur­de der Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Mar­tin Pät­zold als Kreis­vor­sit­zen­der ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. Dies ist einer­seits Bestä­ti­gung für den erfolg­rei­chen Fort­schritt, den Pät­zold in der ver­gan­ge­nen Legis­la­tur ange­sto­ßen hat, und ande­rer­seits auch Auf­trag, wei­ter­hin Ver­ant­wor­tung für die CDU zu über­neh­men.

Durch­ge­führt wur­de der Par­tei­tag in dem Saal der Schosta­ko­wit­sch-Musik­schu­le in Karls­hor­st. Für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf der Tagung sorg­te das Abge­ord­ne­ten­haus­mit­glied Dan­ny Frey­mark mit einer strin­gen­ten Tagungs­lei­tung und vie­le wei­te­re Mit­glie­der der Jun­gen Uni­on Lich­ten­berg durch deren Unter­stüt­zung der Orga­ni­sa­ti­on und Pla­nung. Doch viel­mehr als auf einen unbe­hin­der­ten Tagungs­ab­lauf, blick­ten die Anwe­sen­den auf die inhalt­li­chen Dis­kus­sio­nen zurück. Ins­ge­samt wur­de über die Mit­glie­der­ent­wick­lung der Par­tei, über den finan­zi­el­len Rah­men, über die öffent­li­che Wahr­neh­mung und über einen Antrag der Jun­gen Uni­on Lich­ten­berg debat­tiert. Ben­ja­min Hud­ler, der Vor­sit­zen­de der Jun­gen Uni­on Lich­ten­berg, stell­te die­sen Antrag vor und hob her­aus, dass »die För­de­rung von tech­ni­scher Bil­dung in der Schu­le zukünf­tig immer rele­van­ter wer­den wird. Des­we­gen woll­ten wir mit die­sem Antrag ein Impuls schaf­fen, der sicher­li­ch noch wei­te­re Wel­len schla­gen wird. « Das Zei­chen, das hier gesetzt wur­de, fand bei den anwe­sen­den CDU-Mit­glie­dern gro­ße Zustim­mung und wur­de an den CDU-Kreis­vor­stand zur inten­si­ve­r­en Beschäf­ti­gung mit die­sem The­ma dele­giert.

Schluss­end­li­ch blickt Dr. Pät­zold zurück: »Die Kreis­vor­stands­mit­glie­der wur­den mit über­zeu­gen­der Mehr­heit in ihren Ämtern bestä­tigt und neu­ge­wählt. Dies zeugt von einem gro­ßen Ver­trau­en in die Arbeit des Kreis­vor­stan­des und eben­so ver­deut­licht es star­kes Maß an Kon­ti­nui­tät in unse­rem Kreis­ver­band. Wir haben in der letz­ten Legis­la­tur nicht nur zwei erfolg­rei­che Wahl­kämp­fe geführt, son­dern auch ein Mit­glie­der­wachs­tum erlebt, unse­ren finan­zi­el­len Rah­men aus­ge­baut, waren viel­fach in der Pres­se ver­tre­ten und haben noch viel mehr geschafft. Auch hier wol­len wir nun wei­ter­hin Kon­ti­nui­tät bewei­sen und uns wei­ter stei­gern. «

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 28.03.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen