Meldung

Krankenhaus Königin-Elisabeth-Herzberge gut aufgestellt

Nach einer Andacht in der haus­ei­ge­nen Kapel­le kamen alle Besu­cher zum Emp­fang zusam­men und ver­folg­ten die Gruß­wor­te, unter ande­rem auch vom Bezirks­bür­ger­meis­ter von Lich­ten­berg, Andre­as Gei­sel.

In sei­ner Anspra­che mach­te Dr. Mar­tin Pät­zold deut­li­ch, dass das Jahr 2013 für das Köni­gin-Eli­sa­be­th-Kran­ken­haus sehr erfolg­reich ver­lief und gleich meh­re­re Häu­ser sanie­ren und fer­tig­stel­len konn­te. Mit einer guten und qua­li­ta­ti­ven Schwer­punkt­set­zung und pro­fes­sio­nel­ler Zusam­men­ar­beit mit dem Ber­li­ner Senat konn­ten und kön­nen Her­aus­for­de­run­gen gut gemeis­tert wer­den.

Eben­so freu­te er sich, dass die neue Koali­ti­on vie­le wich­ti­ge Gesund­heits­the­men vor­an­brin­gen wird: »Mit unse­rem neu­en Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter, Her­mann Grö­he, und vie­len Kol­le­gen wer­de ich mich für wich­ti­ge Pro­jek­te ein­set­zen. Bes­se­re Koor­di­nie­rung von Arzt­ter­mi­nen, ins­be­son­de­re bei Fach­ärz­ten, ist auch für Lich­ten­berg ein beson­ders wich­ti­ges The­ma!«

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 06.01.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen