Meldung

Kieztour der etwas anderen Art – Lidl und das Bürgerbüro unterwegs für einen neuen Standort

Hin­ter­grund der Tour war die Schlie­ßung der Lidl-Filia­le in der Gre­ves­müh­le­ner Stra­ße am Ende ver­gan­ge­nen Jah­res, die aus Dif­fe­ren­zen zwi­schen der Lidl-Fili­al­lei­tung und der HOWOGE Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft resul­tier­te. Wesent­lichs­te Pro­ble­ma­tik war die begrenz­te Kapa­zi­tät des Mark­tes mit nur 600 qm. Der von Lidl ange­setz­te Bedarf liegt jedoch bei 1000 qm. Eine Ver­grö­ße­rung durch z. B einen Anbau war laut Howo­ge nicht mög­li­ch. Da die Filia­le für vie­le Anwoh­ner wegen ihrer güns­ti­gen Lage einen wich­ti­gen Ort für die all­täg­li­chen Besor­gun­gen dar­stell­te und ver­gleich­ba­re Alter­na­ti­ven in der unmit­tel­ba­ren Umge­bung kaum zu fin­den sind, wur­de dies auch für Herrn Frey­mark zu einer wich­ti­gen Ange­le­gen­heit. Aus die­sem Grund setz­te er sich bereits im Novem­ber 2014 mit der Lidl-Geschäfts­lei­tung in Ver­bin­dung, um eine Lösung für die Anwoh­ner zu fin­den. Herr Frey­mark und Herr Ehlers besuch­ten daher meh­re­re freie Flä­chen, die genü­gend Platz für eine Filia­le mit 1000 m² Ver­kaufs­flä­che und ca. 100 Park­plät­zen bie­ten.

Die Ent­schei­dung dar­über, ob und wo die neue Filia­le letz­ten Endes eröff­net wer­den könn­te, ist ein Pro­zess, der wahr­schein­li­ch noch etwas Zeit in Anspruch neh­men wird. Alle, die sich für die poten­zi­el­len Stand­or­te inter­es­sie­ren oder sich über den aktu­el­len Stand der Din­ge infor­mie­ren möch­ten, kön­nen sich ger­ne tele­fo­ni­sch unter 030 54 83 26 04 mit dem Bür­ger­bü­ro in Ver­bin­dung set­zen oder wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten mon­tags bis frei­tags ein­fach mal vor­bei­schau­en.

Auto­rin: Dun­ja Said

Herausgeber: Danny Freymark | 04.03.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen