Meldung

Junge Union Lichtenberg stellt sich neu auf

Neben den Ehren­gäs­ten aus dem eige­nen Kreis­ver­band, Dan­ny Frey­mark MdA und Mar­tin Pät­zold MdB, waren auch vie­le Gäs­te aus ande­ren Bezir­ken wie Span­d­au, Rei­ni­cken­dorf, Mit­te und Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf sowie der Lan­des­vor­sit­zen­de der JU Ber­lin, Chris­to­ph Brze­zins­ki, vor Ort. Die zahl­rei­chen Gäs­te über­brach­ten einer­seits dem gan­zen Kreis­ver­band Lich­ten­berg ihre Gruß­wor­te, dank­ten ande­rer­seits aber auch ganz per­sön­li­ch Tris­tan Mar­tens für sei­ne enga­gier­te Arbeit wäh­rend sei­ner Amts­zeit. Die Red­ner zogen dabei Bilanz und mach­ten alle noch ein­mal deut­li­ch, dass sich die Jun­ge Uni­on deut­li­ch wei­ter­ent­wi­ckelt hat und dabei auch mensch­li­ch stär­ker zusam­men­ge­wach­sen ist. Aller­dings dür­fe man sich nicht auf sei­nen Erfol­gen aus­ru­hen, son­dern müs­se die­se als Ansporn nut­zen, um zukünf­tig noch akti­ver zu wer­den.

Der freund­schaft­li­che Zusam­men­halt mach­te sich auch in den Wahlen bemerk­bar. So wur­de Ben­ja­min Hud­ler als neu­er Kreis­vor­sit­zen­der in sein Amt ein­stim­mig gewählt und darf nun zwei Jah­re den Kreis­ver­band mit über 150 Mit­glie­dern zusam­men mit sei­nem Team aus wei­te­ren neu­ge­wähl­ten Kreis­vor­stands­mit­glie­dern füh­ren.

Eben­so wur­de Juli­us Schulz als Kreis­rats­vor­sit­zen­der mit einem neu­en Team in sein Amt gewählt. Der Kreis­rat ist ein mit­glie­der­of­fe­nes, inhalt­li­ches Gre­mi­um, wel­ches im gesam­ten Lan­des­ver­band ein­zig­ar­tig ist. Durch ihn kann jedes Mit­glied sei­ne Ide­en ein­brin­gen und so in der gesam­ten Orga­ni­sa­ti­on Akzen­te set­zen. So ist die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg durch sowohl einen moti­vier­ten Vor­stand als auch durch einen inspi­rier­ten Kreis­rat für die nächs­ten Jah­re außer­or­dent­li­ch gut auf­ge­stellt.

So berich­tet Ben­ja­min Hud­ler: »Heu­te hat sich Tris­tan Mar­tens von sei­nem Amt ver­ab­schie­det und dabei einen enga­gier­ten Kreis­ver­band hin­ter­las­sen. Ich freue mich mit einem neu­en Team nun moti­viert wei­ter an die Arbeit zu gehen.«

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 24.01.2015

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen