Meldung

Junge Union Lichtenberg im Berliner Abgeordnetenhaus

Nach­dem die JU zunächst der Ple­nar­de­bat­te von der Besu­cher­tri­bü­ne aus folg­te, ging es dana­ch in den Film­raum um einen Bei­trag über die Geschich­te des Preu­ßi­schen Land­ta­ges zu gucken.

Dana­ch ging es wei­ter zu einer Füh­rung durch das Haus. Beson­ders span­nend dabei war der Fest­saal mit sei­ner Geschich­te, der wenig herr­schaft­li­ch ein­ge­rich­tet war, aber umso mehr wie ein nor­ma­ler Sit­zungs­saal aus­sah.

Anschlie­ßend gab es eine Dis­kus­si­on mit Dan­ny Frey­mark im Frak­ti­ons­saal der CDU, der noch mal sei­ne per­sön­li­chen Beweg­grün­de erzähl­te, war­um er sich ent­schie­den hat für das Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin zu kan­di­die­ren. Neben eini­gen, auch inhalt­li­chen Fra­gen zur aktu­el­len Tages­po­li­tik, war es beson­ders span­nend zu erfah­ren, wie die ers­ten Tage als Abge­ord­ne­ter waren und wie er sich in sei­ner neu­en Rol­le vor ca. einem drei­vier­tel Jahr ein­ge­lebt hat.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 14.06.2012

Zurück zu allen Beiträgen