Meldung

JU-Wahlkampffahrt nach Hamburg

Kon­kret durch die Betreu­ung von zwei Can­vas­singstän­den, die Ver­tei­lung von Bro­schü­ren auf dem Markt­platz und letzt­end­li­ch die Ste­ckung von Kan­di­da­ten­bro­schü­ren in die Ber­ge­dor­fe Haus­hal­te. Durch die Bereit­stel­lung von CDU-T-Shirts fie­len wir ohne Pro­ble­me auf. Beson­ders span­nend wur­de die Frei­zeit­ge­stal­tung, wie sich wohl jeder den­ken kann, wur­de auch die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg auf der Ree­per­bahn gesich­tet. Dazu fiel uns nur ein, dass jeg­li­che Fern­seh­re­por­ta­gen kei­nes­wegs in ihrer Bericht­erstat­tung über­trei­ben.

Nach sehr kur­zen Näch­ten aber einem sehr aus­ge­wo­ge­nen Früh­stück in unse­rer Jugend­her­ber­ge Hor­ner Renn­bahn mach­ten wir uns am Sonn­tag zu einer klei­nen Stadt­be­sich­ti­gung auf. Im Fokus stand dabei die Ham­bur­ger Bür­ger­schaft, ein sehr span­nen­des und his­to­ri­sches Gebäu­de. Fest­zu­hal­ten ist, dass die­ses »Feierabend«-Parlament in der typi­sch han­sea­ti­schen Beschei­den­heit des Öfte­ren nur hin­te­re Plät­ze hin­sicht­li­ch der Kapa­zi­tät von Sit­zungs­teil­neh­mern oder Pres­se­kon­fe­ren­zen belegt. Auch in Fra­gen der Diä­ten­zah­lun­gen an die Abge­ord­ne­ten liegt Ham­burg auf dem letz­ten Rang. Wir dan­ken ganz herz­li­ch dem Frisch­luft e.V., Lars Diet­rich MdHB und allen Teil­neh­mern.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 17.02.2008

Zurück zu allen Beiträgen