Meldung

JU Lichtenberg auf Klausurfahrt

Nach anfäng­li­chen Regen­schau­ern wäh­rend der Hin­fahrt kam jedoch recht­zei­tig die Son­ne am Wer­bel­l­in­see raus, als die Grup­pe ankam. Nach dem Check-in und dem Bezie­hen der Zim­mer ging es zunächst in der ers­ten Run­de am Abend dar­um, das Pro­gramm der nächs­ten bei­den Tage zu umrei­ßen. Da die JU erst vor 3 Mona­ten mit vie­len neu­en Gesich­tern den Kreis­vor­stand und den Kreis­rat neu gewählt hat­ten und eini­ge Neu­mit­glie­der auch mit waren, ging es am ers­ten Abend erst ein­mal dar­um, dass sich alle unter­ein­an­der ken­nen­ler­nen. Dies ging natür­li­ch am Bes­ten bei eini­gen Gesell­schafts­spie­len.

Am nächs­ten Mor­gen ging es zunächst um die Bun­des­tags­wahl. Dabei wur­de deut­li­ch, dass die JU auch wie schon im Wahl­kampf zum Abge­ord­ne­ten­haus und zur BVV im letz­ten Jahr gro­ße Lust hat, für den CDU-Kreis­vor­sit­zen­den und JU-Mit­glied Mar­tin Pät­zold Wahl­kampf zu machen. Dabei wer­den eini­ge span­nen­de Aktio­nen von der JU geplant. Eben­so soll gezielt durch Print­me­di­en auf den Kan­di­da­ten auf­merk­sam gemacht wer­den.

Am Nach­mit­tag haben sich alle an den See bege­ben und das gute Wet­ter genos­sen. Dabei hat sich auch der ein oder ande­re trotz mit­tel­mä­ßi­ger Tem­pe­ra­tu­ren sogar getraut ein paar Run­den zu schwim­men. Auch der ört­li­che Boots­ver­leih wur­de auf­ge­sucht und die JU erkun­dig­te so den Wer­bel­l­in­see aus­gie­big per Tret­boot.

Nach dem Abend­brot ging es dann aber dar­um auch die Regi­on ken­nen­zu­ler­nen und auch ein wenig zu fei­ern. So mach­ten sich die Klau­sur­teil­neh­mer auf nach Ebers­wal­de um die dor­ti­ge Dis­co zu besu­chen. Am nächs­ten Mor­gen konn­ten dann alle nach dem Früh­stück in einer Feed­back-Run­de ihre Ein­drü­cke von der Klau­sur­fahrt schil­dern bevor es dann zurück nach Ber­lin ging.

»Ich freue mich zu sehen, dass in den letz­ten Wochen und Mona­ten, aber auch ins­be­son­de­re auf die­ser Fahrt, ein Team zusam­men­ge­wach­sen ist. Die JU Lich­ten­berg hat durch die vie­len ver­schie­de­nen Cha­rak­te­re und ihr gro­ßes Enga­ge­ment eine schlag­fer­ti­ge Grup­pe für den nächs­ten Wahl­kampf!«, so der Vor­sit­zen­de des Kreis­ra­tes, Moritz Schu­botz. Auch der Kreis­vor­sit­zen­de Tris­tan Mar­tens kon­sta­tier­te: »Wir haben in unse­rem Kreis­ver­band das per­fek­te Bei­spiel dafür, dass die JU für 50% Spaß und 50% Poli­tik steht. Bis kurz vor der Klau­sur­fahrt haben wir aktiv am Grund­satz­pro­gramm mit­ge­ar­bei­tet und des­we­gen ist es gut, dass wir nun auch zusam­men ein wenig Spaß zusam­men haben und die nächs­ten Her­aus­for­de­run­gen hier dis­ku­tie­ren und ange­hen!«

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 02.09.2012

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen