Meldung

HOHENSCHÖNHAUSENER MITTE Bewegung am Knotenpunkt – Was lange währt ist endlich gut

Hier behin­der­ten sich Tram, Bus­se und der flie­ßen­de Kraft­ver­kehr in den letz­ten Jah­ren gegen­sei­tig, was vie­le Bür­ger auf die Bar­ri­ka­den brach­te.

Nach­dem der Abge­ord­ne­te mehr­mals nach­ge­hakt- und Gesprä­che mit der BVG, dem Bezirks­amt und dem Lei­ter der Ver­kehrs­len­kung Ber­lin, Herr Lan­ge geführt hat­te, kom­mu­ni­zie­ren nun die Bus­se der BVG mit dem Ampelsystem.Der zwei­spu­ri­ge Ver­kehr kann nun ohne pro­vi­so­ri­sche Bar­rie­ren und vor allem ner­ven­scho­nend für die Nut­zer über die Brü­cke flie­ßen.

Durch neue Ver­trags­mo­da­li­tä­ten mit dem Gene­ral­über­neh­mer der Licht­si­gnal­an­la­gen Alli­an­der Stadt­licht GmbH, wer­den auch zukünf­ti­ge Ver­zö­ge­run­gen bei mög­li­chen Stö­run­gen aus­ge­schlos­sen, sodass auf­kom­men­de Repa­ra­tur­ar­bei­ten zügig erle­digt wer­den.

Die gesam­mel­ten Anfra­gen an den Senat dazu fin­den Sie hier, hier und hier.

Einen lesens­wer­ten Arti­kel fin­den Sie in der Ber­li­ner Woche.

Herausgeber: CDU Hohenschönhausen | 09.09.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen