Meldung

Gentrifizierung – Ursache für den linken Terror?

Im Mit­tel­punkt stan­den vor allem die Poli­zei­si­tua­ti­on am 1. Mai, das Gefah­ren­po­ten­ti­al der Demons­tra­tio­nen und Ver­an­stal­tun­gen sowie die Ent­ste­hung und die Pro­ble­ma­tik rund um die Mai-Kra­wal­le. Bodo Pfalz­graf wies auf die recht­li­chen und poli­ti­schen Pro­ble­me hin, mit denen die Ber­li­ner Poli­zei – übri­gens die­je­ni­ge mit der meis­ten Demons­tra­ti­ons­er­fah­rung in Euro­pa – an den fol­gen­den Tagen kon­fron­tiert wür­de. Die inter­es­sier­ten Dis­ku­tan­ten erfuh­ren Wis­sens­wer­tes über Beweg­grün­de der Demons­tran­ten, den Ablauf der ein­zel­nen Aktio­nen und die Arbeits­wei­se und Akti­ons­mög­lich­kei­ten der Poli­zei. In die­sem Zusam­men­hang fand vor allem das The­ma Kon­flikt­ma­nage­ment gro­ßen Anklang.

»Bodo Pfalz­graf konn­te den Anwe­sen­den gera­de durch sei­ne per­sön­li­chen Erfah­run­gen mit den Kra­wal­len vom 1. Mai und sei­ner Sach­kennt­nis rund um das The­ma ›Lin­ke Gewalt‹ Ansät­ze lie­fern, wie man die­sen Pro­ble­men als enga­gier­ter Men­sch in der Poli­tik begeg­nen soll­te«, zeig­te sich der Kreis­rats­vor­sit­zen­de Tris­tan Mar­tens begeis­tert von der Ver­an­stal­tung. »Wir wer­den die­se Ansät­ze ger­ne auf­neh­men und ver­su­chen, sie wei­ter zu ver­fol­gen, um aktiv dabei zu hel­fen, der­ar­ti­gen Pro­ble­men end­li­ch Ein­halt zu gebie­ten.«

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 29.04.2010

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen