Meldung

Gelungener Startschuss für die Kiezkonferenzen der CDU Lichtenberg

Die auf die­se Wei­se gesam­mel­ten Ide­en sol­len dann Ein­gang fin­den in das Wahl­pro­gramm der CDU Lich­ten­berg, das am 9. April 2016 ver­ab­schie­det wird.

In Lich­ten­berg wird es ins­ge­samt fünf sol­cher Kiez­kon­fe­ren­zen geben. Den Start­schuss mar­kier­te die Kon­fe­renz für die Wahl­krei­se 3 und 4 in der Vil­la am Fenn­pfuhl, Karl-Lade-Stra­ße 79 in 10369 Ber­lin. In ruhi­ger und gemüt­li­cher Atmo­sphä­re waren Anwoh­ner aus den Kie­zen Fenn­pfuhl, Alt-Lich­ten­berg und Frank­fur­ter Allee Süd ein­ge­la­den, in den offe­nen Dia­log mit ihren Ver­tre­tern aus der CDU Lich­ten­berg zu tre­ten. Fra­ge und Ant­wort stan­den die bei­den Direkt­kan­di­da­ten für das Abge­ord­ne­ten­haus Pas­cal Ribble (Wahl­kreis 3) und Chris­ti­ne Nün­thel (Wahl­kreis 4), der Lich­ten­ber­ger Bezirks­stadt­rat für Stadt­ent­wick­lung, Wil­fried Nün­thel, der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Spit­zen­kan­di­dat für das Abge­ord­ne­ten­haus, Dan­ny Frey­mark (Wahl­kreis 1), sowie der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Kreis­vor­sit­zen­de der CDU Lich­ten­berg, Dr. Mar­tin Pät­zold.

Nach­dem sich die Podi­ums­teil­neh­mer kurz vor­ge­stellt hat­ten, wur­de das Wort den Bür­gern erteilt, die der Ein­la­dung zur Kiez­kon­fe­renz gefolgt waren. Leb­haft dis­ku­tier­ten die Anwe­sen­den unter ande­rem über Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le der ÖPNV-Ver­bin­dung in den bei­den Wahl­krei­sen, den sto­cken­den Berufs­ver­kehr auf der Frank­fur­ter Allee Süd oder die, mit­un­ter pre­kä­re, Nah­ver­sor­gung rund um den Fenn­pfuhl. Dabei kamen die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger nicht nur mit den Ver­tre­tern der CDU Lich­ten­berg, son­dern vor allem auch unter­ein­an­der ins Gespräch.

Nach ein­ein­halb Stun­den reger und kon­struk­ti­ver Gesprä­che hat­ten die Anwe­sen­den alle Ide­en und Anre­gun­gen, die sie mit­ge­bracht hat­ten, ange­spro­chen und dis­ku­tiert. Pas­cal Ribble zeig­te sich zufrie­den mit dem Ver­lauf des Abends: »Es freut mich sehr, dass die Anwoh­ner die­se Gele­gen­heit genutzt haben, um sich aktiv in die Ide­en­fin­dung ein­zu­brin­gen. Der offe­ne und regel­mä­ßi­ge Dia­log mit Bür­gern soll­te Bestand­teil jeder poli­ti­schen Arbeit sein.« Chris­ti­ne Nün­thel füg­te hin­zu: »Uns als CDU Lich­ten­berg liegt ganz beson­ders die Schaf­fung star­ker Kie­ze am Her­zen. Star­ke Kie­ze brau­chen nicht nur eine star­ke Poli­tik, son­dern vor allem star­ke Bür­ger.«

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 09.03.2016

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen