Meldung

Für ein Gedenken der Mauertoten

Alle ande­ren Demons­tran­ten wichen dem Räum­kom­man­do des Senats und dem andau­ern­den Regen. Vor Ort war auch der JU-Kreis­vor­sit­zen­de Dan­ny Frey­mark: »Wir ste­hen immer bis zum Schluss zu unse­ren Über­zeu­gun­gen«. Er sagt der Muse­ums­lei­te­rin Alex­an­dra Hil­de­brandt für die Zukunft wei­te­re Unter­stüt­zung zu. Die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg for­dert klar ein Denk­mal für die an der Mau­er getö­te­ten Opfer. Fabi­an Peter, der für den Kreis­ver­band Lich­ten­berg im JU-Lan­des­vor­stand sitzt, for­dert vom Senat »schnel­les Han­deln und schlüs­si­ge Kon­zep­te für einen zen­tra­len Gedenk­ort«. Die­ser dür­fe jedoch nicht in der »abge­le­ge­nen Ber­nau­er Stra­ße errich­tet wer­den, son­dern im tou­ris­ti­schen Zen­trum der Stadt«, so Peter wei­ter.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 06.07.2005

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen