Meldung

Fünfte Bürgerversammlung in Falkenberg bündelt Themen

Das vor­ran­gi­ge Inter­es­se der Bür­ger galt anschlie­ßend vor allem der ange­spann­ten Ver­kehrs­si­tua­ti­on in der Marie-Eli­sa­be­th-von-Hum­boldt-Stra­ße. Das geplan­te Ent­las­tungs­pro­jekt für die inzwi­schen zum Durch­fahrts­weg für Pend­ler gewor­de­ne Anlie­ger­stra­ße stockt jedoch. Die seit lan­gem gefor­der­te Orts­um­fah­rung Ahrens­fel­de wird auf­grund einer Beschwer­de des Rech­nungs­hofs bis­her nicht wei­ter fokus­siert. Außer­dem gibt es immer wie­der Kri­tik ande­rer Par­tei­en an die­sem Pro­jekt. Ein Antrag der CDU-Frak­ti­on in der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung Lich­ten­berg zur Ver­kehrs­be­ru­hi­gung in der Marie-Eli­sa­be­th-von-Hum­boldt-Stra­ße wur­de lei­der vom Bezirks­amt mit der Begrün­dung abge­lehnt, dass unter ande­rem zu umfang­rei­che Umbau­ar­bei­ten not­wen­dig wer­den wür­den. Die Fal­ken­ber­ger sam­meln nun Unter­schrif­ten, um das Anlie­gen wie­der auf die Tages­ord­nung zu brin­gen. Trotz der unge­klär­ten Ver­kehrs­si­tua­ti­on konn­ten bereits im ver­gan­ge­nen Jahr ers­te Erfol­ge im Sin­ne der Bür­ger erreicht wer­den: Um die Rase­rei in der Marie-Schie­mann-Stra­ße und der Marie-Eli­sa­be­th-von-Hum­boldt-Stra­ße ein­zu­däm­men, instal­lier­te das Bezirks­amt Tem­po­schwel­len. Eben­so wur­den neue Later­nen und ein Spiel­platz für die Sied­lung ange­mel­det. Der Hohen­schön­hau­se­ner Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark wird die ver­blei­ben­den The­men mit gro­ßem Enga­ge­ment vor­an­brin­gen und noch stär­ker den Schul­ter­schluss mit den eben­so betrof­fe­nen Ahrens­fel­dern suchen. Dazu wird es im Jahr 2016 eine öffent­li­che Ver­an­stal­tung geben.

Herausgeber: Danny Freymark | 18.12.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen