Meldung

Europa-Forum im Bundestag

Es wer­den Erfah­run­gen, Visio­nen, und kon­kre­te Sach­ver­hal­te unter­ein­an­der dis­ku­tiert. Am Ende jeder Ver­an­stal­tung kom­men die Teil­neh­mer auf einen gemein­sa­men Stand­punkt und schrei­ben die­sen in einer Bür­gerer­klä­rung nie­der. Anschlie­ßend wer­den Abge­ord­ne­te des euro­päi­schen Par­la­ments, des Bun­des­ta­ges oder des Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­hau­ses dazu ein­ge­la­den, sich mit die­ser aus­ein­an­der zu set­zen.

Am 9. April 2014 besuch­ten die Teil­neh­mer eines die­ser Foren den Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Mar­tin Pät­zold und stell­ten ihm gemein­sam eine Bür­gerer­klä­rung zum The­ma Frie­den in Euro­pa vor. Da Dr. Pät­zold ordent­li­ches Mit­glied im Aus­schuss zu Ange­le­gen­hei­ten der Euro­päi­schen Uni­on ist, fan­den die Ber­li­ner frucht­ba­ren Boden für fach­kun­di­ge Gesprä­che. Anschlie­ßend wur­de offen über die Inhal­te dis­ku­tiert, hier­bei ging es vor allem über die Situa­ti­on in der Ukrai­ne und wie die Poli­tik den Frie­den in Euro­pa wah­ren kann.

»Ich freue mich immer sehr dar­über, wenn Bür­ger aus ihrem Inter­es­se her­aus den Kon­takt zur Poli­tik suchen und ihre Ansich­ten ein­brin­gen wol­len. Aus sol­chen Gesprä­chen neh­me ich viel für mei­ne par­la­men­ta­ri­sche Arbeit mit«, fasst Dr. Pät­zold die Dis­kus­si­on zusam­men.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 29.04.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen