Meldung

Erster Tag der Sommer-Dialogtour 2015

Am 06. Juli 2015, dem ers­ten Tag sei­ner Dia­log­tour, besucht er direkt zum Auf­takt neun Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen. Begon­nen wur­de der Tag um 9.00 Uhr bei der HoSa­nit GmbH in der Vul­kan­stra­ße. Das Unter­neh­men ver­treibt über den Groß­han­del Sani­tär­an­la­gen aus Edel­stahl, Mine­ral­guss oder –werk­stof­fen für den gewerb­li­chen und öffent­li­chen Bereich. Gegen 11.00 Uhr war Dr. Pät­zold dann bei der Ber­li­ner Spar­kas­sen­fi­lia­le in der Sed­di­ner Stra­ße und erkun­dig­te sich dort bei den ört­li­chen Mit­ar­bei­tern über die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen des Fili­al­ge­schäfts.

Anschlie­ßend besich­tig­te er um 12.30 Uhr das Kera­mi­kate­lier in der Frank­fur­ter Allee und erkun­dig­te sich über das brei­te Ange­bot an hand­werk­li­chen Kur­sen rund um die Kera­mik­her­stel­lung. Ganz im Sin­ne des The­mas »Kul­tur­stand­ort Lich­ten­berg« besuch­te er dana­ch um 13.30 Uhr das Muse­um Lich­ten­berg im Stadt­haus und um 14.30 Uhr die Schosta­ko­wit­sch-Musik­schu­le Lich­ten­berg. Bei den Besu­chen brach­te er Erkun­di­gun­gen über die Nach­fra­ge nach die­sen kul­tu­rel­len und musi­ka­li­schen Ange­bo­ten ein und dis­ku­tier­te über eine Ver­bes­se­rung der Rah­men­be­din­gun­gen. Nach­dem er um 15.00 Uhr die künst­le­ri­schen Facet­ten Lich­ten­bergs in der Gale­rie 100 in der Kon­rad-Wolf-Stra­ße betrach­tet hat, wür­dig­te er gegen 15.30 Uhr mit einer Besich­ti­gung des Mies van der Rohe Hau­ses die archi­tek­to­ni­schen Sehens­wür­dig­kei­ten in Lich­ten­berg.

Als vor­letz­ten Ter­min des heu­ti­gen Tages führ­te er um 16.30 Uhr Gesprä­che mit Mit­ar­bei­tern der Otto Wöl­tin­ger Tief- und Rohr­lei­tungs­bau GmbH & Co. KG, wel­che sich auf die Ver­sor­gung von Gebäu­den mit Fern­wär­me und Warm­was­ser spe­zia­li­siert haben, über aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen für die Stadt­ent­wick­lung und den Häu­ser­bau. Nach einer kur­zen Pau­se besuch­te Dr. Pät­zold um 19.30 Uhr den Vol­ley­ball­sport­ver­ein Hohen­schön­hau­sen 1987 e.V. und sprach mit den Trai­nern über sport­li­ches Enga­ge­ment und die För­de­rung von Jugend­sport.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 06.07.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen