Meldung

Dr. Pätzold auf Dienstreise im Nahen Osten

Dabei besuch­te er das Bun­des­wehr­camp Mas­ar-e Scha­rif in Afgha­nis­tan. Vor Ort besich­tig­te er die Ein­rich­tung und führ­te vie­le Gesprä­che mit Sol­da­ten über deren Ein­sat­z­er­fah­rung und Erleb­nis­se. Unter ande­rem kam er so auch mit zwei Lich­ten­ber­ger und vie­len wei­te­ren Ber­li­ner Bun­des­wehr­sol­da­ten ins Gespräch. Dabei beein­druck­te ihn beson­ders die Ver­ant­wor­tungs­be­reit­schaft der Sol­da­ten. Anschlie­ßend erkun­dig­te er für fünf Tage Israel und Jor­da­ni­en. Mit sei­nen Kol­le­gen infor­mier­te er sich über die aktu­el­le Lage und Ent­wick­lun­gen. Dabei besich­tig­ten die Abge­ord­ne­ten regio­na­le Camps für Flücht­lin­ge. Außer­dem sam­mel­ten sie vie­le Ein­drü­cke über die vor­herr­schen­den wirt­schafts- und sozi­al Struk­tu­ren, wel­che sich wesent­li­ch zu denen der Bun­des­re­pu­blik unter­schei­den. Ins­ge­samt konn­ten die Abge­ord­ne­ten vie­le inter­es­san­te Erfah­run­gen und Ein­drü­cke sam­meln, die ihnen bei ihrer par­la­men­ta­ri­schen Arbeit behilf­li­ch sein wer­den.

»Es ist sehr tra­gi­sch, wie die Län­der im Nahen Osten von krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen gekenn­zeich­net sind. Umso erstaun­li­cher ist es, wenn die­se unter ande­rem für gro­ße Men­gen an Flücht­lin­gen Ver­ant­wor­tung über­neh­men. In die­sem Sin­ne hat mich auch die Leis­tung der Bun­des­wehr in Afgha­nis­tan bestä­tigt. Es hat mich hoch­be­ein­druckt, wie die Sol­da­ten Ver­ant­wor­tung über­neh­men und in die­ser ganz ande­ren, eige­nen Welt ihren Dienst für Deutsch­land leis­ten. Die Tage haben mir vie­le tie­fe­re Ein­drü­cke gege­ben. Ich wer­de die Impul­se und neu­ge­won­ne­nen Erfah­run­gen nun in mei­ne Über­le­gun­gen mit­ein­be­zie­hen. « berich­tet Pät­zold.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 01.11.2014

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen