Meldung

Dr. Martin Pätzold stellt sich Podiumsdiskussionen

Im Lich­ten­ber­ger Rat­haus konn­ten sich der Bei­rat für Men­schen mit Behin­de­rung und vie­le Inter­es­sier­te Bür­ger ein Bild von den ver­schie­de­nen Vor­stel­lun­gen machen, wie die Par­tei­en mit den The­ma Inklu­si­on und Teil­ha­be umge­hen. »Mir ist es wich­tig, dass wir als Gesell­schaft irgend­wann dort hin­kom­men, dass wir sagen kön­nen, jemand kann trotz sei­ner Beein­träch­ti­gung voll und ganz am Arbeits­all­tag und am gesell­schaft­li­chen Leben teil­ha­ben, ohne das es uns groß­ar­tig auf­fällt. Hier­für müs­sen wir als Poli­tik die Rah­men­be­din­gun­gen schaf­fen, u.a. dadurch, indem wir auch bei öffent­li­chen Bau­vor­ha­ben noch mehr auf Bar­rie­re­frei­heit ach­ten als bis­her.«, mach­te Dr. Mar­tin Pät­zold in sei­nem Schluss­state­ment deut­li­ch.

Im Anschluss folg­te eine Podi­ums­dis­kus­si­on unter dem Titel »Poli­tik vor der Haustür – Wahlen ganz nah« im Nach­bar­schafts­haus im Ost­see­vier­tel. Hier ging es vor allem um aktu­el­le bun­des­po­li­ti­sche The­men, wie z.B. Miet­recht und Ver­brau­cher­schutz. Aber auch The­men aus Lich­ten­berg wur­den dis­ku­tiert: So posi­tio­nier­te sich Dr. Mar­tin Pät­zold deut­li­ch für eine neue Aus­rich­tung beim Tier­park.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 13.08.2013

Zurück zu allen Beiträgen