Meldung

Dr. Martin Pätzold im Dialog mit Schülern

Den Anfang mach­te die Max-Taut-Schu­le, in der die Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­kan­di­da­ten zu einer Podi­ums­dis­kus­si­on ein­ge­la­den wur­den. Auch in der Guten­berg-OS in Alt-Hohen­schön­hau­sen wur­de am frü­hen Nach­mit­tag vie­le ver­schie­de­ne The­men, ins­be­son­de­re natür­li­ch die Zukunft der Bil­dungs­po­li­tik dis­ku­tiert.

Im Bar­nim-Gym­na­si­um folg­te am spä­ten Nach­mit­tag aller­dings ein span­nen­des For­mat: Nach­dem sich jun­ge Ver­tre­ter der Par­tei­en zunächst vor­stell­ten, hat­ten die Schü­ler die Mög­lich­keit, die­se in klei­nen Gesprächs­run­den in Klas­sen­räu­men mit ihren Fra­gen zu begeg­nen. Dabei war es Dr. Mar­tin Pät­zold sehr wich­tig, auch von den Jugend­li­chen zu erfah­ren, was sich aus deren Sicht in der Poli­tik ändern soll­te.

Nach den offi­zi­el­len Run­den hat­ten die Schü­ler dann noch die Mög­lich­keit, bei Brat­wurst und Cola das per­sön­li­che Gespräch zu suchen, was zahl­reich genutzt wur­de. Dabei ver­sprach Dr. Mar­tin Pät­zold, dass er auch nach der Wahl immer wie­der sehr ger­ne wie­der­kom­men wird und sich die Anlie­gen und Pro­ble­me der Schü­ler anhört.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 28.08.2013

Zurück zu allen Beiträgen