Meldung

Dr. Angela Merkel mit großer Mehrheit zur Kanzlerin gewählt

Mit 462 Ja-Stim­men, 150 Nein-Stim­men und 9 Ent­hal­tun­gen genießt Ange­la Mer­kel nun für wei­te­re 4 Jah­re das Ver­trau­en des Bun­des­ta­ges, die Bun­des­re­gie­rung wei­ter anzu­füh­ren.

Das neue Bun­des­ka­bi­nett wird wie folgt aus­se­hen: Sig­mar Gabri­el (SPD) wird neu­er Vize­kanz­ler und wird die Res­sorts Wirt­schaft und Ener­gie ver­ant­wor­ten und Frank-Wal­ter Stein­mei­er (SPD) kehrt an sei­ne alte Wir­kungs­stät­te ins Aus­wär­ti­ge Amt als Außen­mi­nis­ter zurück. Wolf­gang Schäub­le und Johan­na Wan­ka (bei­de CDU) blei­ben dem Kabi­nett auch wei­ter­hin als Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter und Bil­dungs­mi­nis­te­rin erhal­ten, wäh­rend Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) ins Innen­mi­nis­te­ri­um wech­selt. Sei­nen Pos­ten im Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um wird Ursu­la von der Ley­en über­neh­men. Her­mann Grö­he, bis­her Gene­ral­se­kre­tär der CDU, wird neu­er Gesund­heits­mi­nis­ter, wäh­rend der bis­he­ri­ger CSU-Gene­ral­se­kre­tär Alex­an­der Dobrindt neu­er Bun­des­mi­nis­ter für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur wird. Neu­er Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter wird Hans-Peter Fried­rich (CSU), wäh­rend Gerd Mül­ler (CSU) neu­er Minis­ter für Ent­wick­lungs­hil­fe und wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit wird. Der bis­he­ri­ge Umwelt­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er (CDU) wird neu­er Chef im Bun­des­kanz­ler­amt, wäh­rend Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) neue Umwelt­mi­nis­te­rin wird. Hei­ko Maas (SPD) wird neu­er Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter, And­rea Nah­les (SPD) wird neue Bun­des­mi­nis­te­rin für Arbeit und Sozia­les und Manue­la Schwe­sig (SPD) neue Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin.

Auch die Ber­li­ner Uni­on wird am Kabi­netts­ti­sch Platz neh­men: Die stell­ver­tre­ten­de Lan­des­vor­sit­zen­de der Ber­li­ner CDU, Moni­ka Grüt­ters, wird Nach­fol­ge­rin von Bernd Neu­mann als Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin. »Ich freue mich sehr, dass die Ber­li­ner CDU in der Bun­des­re­gie­rung ver­tre­ten ist. Durch das beson­de­re Kul­tur­res­sort erhof­fe ich mir wei­te­ren Auf­trieb für das im Koali­ti­ons­ver­trag fest­ge­schrie­be­ne Pro­jek­te ›Cam­pus der Demo­kra­tie‹ in Lich­ten­berg!«, freut sich der Lich­ten­ber­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Mar­tin Pät­zold.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 17.12.2013

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen