Meldung

Diskussion in Mildred-Harnack-Oberschule

Die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg wur­de durch Fabi­an Peter ver­tre­ten, der gleich zu Beginn Wirt­schaft & Arbeit als zen­tra­les Poli­tik­feld pro­kla­mier­te. »Nur durch eine Stei­ge­rung des Wirt­schafts­wachs­tums ist Deutsch­land in den ande­ren poli­ti­schen The­men­ge­bie­ten wie­der hand­lungs­fä­hig«, begrün­det Fabi­an Peter, Mit­glied im JU-Lan­des­vor­stand, sei­ne Hal­tung. Er sei erfreut dar­über, dass »die Schü­ler sehr aktiv an der Dis­kus­si­on mit­ge­wirkt haben«, so Fabi­an Peter wei­ter. Den meis­ten Jugend­li­chen sei mitt­ler­wei­le klar, dass Deutsch­land einen Rich­tungs­wech­sel benö­ti­ge, der auch har­te Ein­schnit­te umfas­sen wer­de. Exem­pla­ri­sch wur­de dies am The­ma Stu­di­en­ge­büh­ren durch die Nach­wuchs­po­li­ti­ker debat­tiert.

Herausgeber: Junge Union Lichtenberg | 14.12.2005

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen