Meldung

Diskussion in der HWR Berlin

Er dis­ku­tier­te am 10. Okto­ber 2014 mit Stu­den­ten der Hoch­schu­le für Wirt­schaft und Recht in Lich­ten­berg und dem Besit­zer der Kiez­spin­ne, Micha­el Kun­ze, zur sozia­len und gesell­schaft­li­chen Par­ti­zi­pa­ti­on. Dabei wur­de beson­ders behan­delt, wie sich Bür­ger ehren­amt­li­ch im Bezirk ein­brin­gen kön­nen und wie wich­tig es für eine Demo­kra­tie ist, dass man sich aktiv ein­bringt. Herr Dr. Pät­zold führ­te aus, wie er über ehren­amt­li­che Par­ti­zi­pa­ti­on im sport­li­chen Bereich zur Poli­tik gekom­men ist. Die Dis­kus­si­on ver­lief ins­ge­samt sehr posi­tiv und bot Mög­lich­kei­ten, meh­re­re inter­es­san­te Per­spek­ti­ven zu erör­tern.

»Der Aus­tau­sch mit Bür­gern über mei­ne par­la­men­ta­ri­sche Arbeit in Form einer Dis­kus­si­on ist mir sehr wich­tig, da sich so zahl­rei­che Gele­gen­hei­ten für Teil­neh­mer bie­ten, mir Fra­gen zu stel­len und ehr­li­che Ant­wor­ten zu bekom­men. Des­we­gen wer­den sol­che Ver­an­stal­tun­gen auch immer sehr posi­tiv auf­ge­nom­men. «, so Dr. Pät­zold.

Herausgeber: Dr. Martin Pätzold | 10.10.2014

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen