Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 50

Bis zum Abend nutz­te der Abge­ord­ne­te die Gele­gen­heit, offe­ne Bür­ger­an­lie­gen und diver­se E-Mails zu beant­wor­ten, bevor um 18:30 Uhr die ver­ab­re­de­te Spen­den­über­ga­be von der Ber­li­ner Spar­kas­se an die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Karls­hor­st statt­fand. Die Spar­kas­se hat­te über 2.000 Euro für die Anschaf­fung eines neu­en Anhän­gers und 20 Feld­bet­ten für die Jugend­feu­er­wehr bereit­ge­stellt.
Vor Ort wur­de dies aus­gie­big gefei­ert und man kam auch noch ins Gespräch.

Am Diens­tag fand eine inter­ne Bespre­chung im Abge­ord­ne­ten­haus statt, bevor Dan­ny Frey­mark an der Sit­zung des Peti­ti­ons­aus­schuss teil­nahm.
Dana­ch gab es ein Mit­tags­es­sen mit Ver­tre­tern der DB Sta­ti­on und Ser­vice, wobei es Ziel war, die Auf­ent­halts­qua­li­tät am Bahn­hof Hohen­schön­hau­sen wei­ter zu stei­gern und zugleich wur­de auch dar­über gespro­chen, in Zukunft Bahn­hof­spa­ten­schaf­ten zu ermög­li­chen.

Im Anschluss fand die Frak­ti­ons­sit­zung des Abge­ord­ne­ten­hau­ses statt, hier nutz­te Herr Frey­mark die Gele­gen­heit in Anwe­sen­heit des Finanz­se­na­tors in einem sechs­mi­nü­ti­gen Refe­rat dar­zu­stel­len, war­um es weni­ger sinn­voll ist, von 41 ver­meint­li­chen Stand­or­ten auf einer soge­nann­ten Kon­sens­lis­te 10 in Hohen­schön­hau­sen aus­zu­wäh­len, um dort Flücht­lin­ge in Mas­sen­un­ter­künf­ten unter­zu­brin­gen.

Am Abend fand eine ganz wich­ti­ge Talk­run­de statt, das soge­nann­te »Lich­ten­ber­ger Gespräch« der Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung. The­ma war die Idee des Cam­pus der / für Demo­kra­tie, dis­ku­tiert wur­de in der BStU, anwe­send waren Con­stan­ze Cremer, Geschäfts­füh­re­rin von Statt­bau, Wolf­gang Wie­land, ehe­ma­li­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter von Bündnis90/Die Grü­nen, Roland Jahn, Bun­des­be­auf­trag­ter für die Sta­si­un­ter­la­gen und Tom Sel­lo von der Robert-Have­mann-Gesell­schaft.

Am Tag dar­auf fand ein wich­ti­ger Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt statt, bei dem über diver­se The­men dis­ku­tiert wur­de, wie zum Bei­spiel über das Gesetz zur Beschleu­ni­gung des Woh­nungs­baus (Wobau­Be­schlG).

Am Don­ners­tag fand die wich­tigs­te Haus­halts­sit­zung des Jah­res statt, von 9–23 Uhr tra­fen sich alle 149 Abge­ord­ne­ten im Ple­nar­saal des Abge­ord­ne­ten­hau­ses von Ber­lin und bespra­chen die Ein­zel­plä­ne des Gesamt­haus­hal­tes in Höhe von 25 Mil­li­ar­den Euro. Hier­bei wur­den eini­ge Erfol­ge erreicht. Einen aus­führ­li­chen Arti­kel dazu fin­den Sie unter »Haus­halt 2016/17 – Unse­re Regi­on pro­fi­tiert«. Am Ran­de des Ple­nums nutz­te der Abge­ord­ne­te auch die Gele­gen­heit um eini­ge Gesprä­che zu füh­ren, unter ande­rem mit Micha­el Schmidt vom War­ten­ber­ger Hof, der einen Kon­takt zu dem Star­tUp »Soul­bott­les« her­stell­te, einem Unter­neh­men mit 20 Mit­ar­bei­tern, wel­ches sich auf 100% öko­lo­gi­sche Fla­schen mit einem beson­de­ren Desi­gn spe­zia­li­siert hat. Fer­ner gab es ein Vor­stel­lungs­ge­spräch einer jun­gen Dame, die einen Prak­ti­kums­platz such­te und am Nach­mit­tag eine wich­ti­ge Ver­hand­lung zur Aus­ge­stal­tung des Geset­zes der Stif­tung Natur­schutz. Hier soll eine Geset­zes­än­de­rung vor­ge­nom­men wer­den, die jedoch in einer Art Kom­pro­miss­lö­sung zwi­schen SPD und CDU noch abge­wo­gen wer­den muss. Zum Abend gab es eine Dan­kes­run­de mit dem Sena­tor Andre­as Gei­sel, der sich bei allen Fach­spre­chern aus dem Bereich Stadt­ent­wick­lung, Bau­en, Woh­nen, Ver­kehr und Umwelt für die gute Zusam­men­ar­beit im Jahr 2015 bedank­te.

Am Frei­tag über­nahm der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark die Ver­tre­tung eines Kol­le­gen im Sport­aus­schuss. Dies tat er umso lie­ber, da der Aus­schuss nicht im Abge­ord­ne­ten­haus tag­te, son­dern im Schul- und Leis­tungs­sport­zen­trum Ber­lin in der Fritz-Lesch-Stra­ße. Dabei waren auch sei­ne bei­den Schü­ler­prak­ti­kan­tin­nen, die die gan­ze Woche die Gele­gen­heit hat­ten, den Abge­ord­ne­ten zu beglei­ten und eige­ne Erfah­run­gen als »jun­ge klei­ne Abge­ord­ne­te« zu sam­meln.

Im Anschluss an die Sit­zung gab Dan­ny Frey­mark noch ein Inter­view bei TV Ber­lin zu den The­men Kli­ma­schutz und Umwelt­po­li­tik in Ber­lin und mach­te auch dort deut­li­ch, wel­che Erfol­ge die gro­ße Koali­ti­on im Umwelt­be­reich erzie­len konn­te.

Am Wochen­en­de war nicht nur Pri­va­tes, son­dern es wur­de auch dazu genutzt ein dickes Dan­ke­schön an die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg aus­zu­drü­cken, bei deren Weih­nachts­fei­er der Abge­ord­ne­te zuge­gen war.
Die Jun­ge Uni­on Lich­ten­berg ist mit über 170 Mit­glie­dern die größ­te Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on Lich­ten­bergs und hat unter den ers­ten 10 Kan­di­da­ten für die BVV 3 Kan­di­da­ten plat­zie­ren kön­nen.

Dan­ny Frey­mark war selbst mit Vor­sit­zen­der der Jun­gen Uni­on Lich­ten­berg zwi­schen 2004 und 2008 und fühlt sich dem­entspre­chend der Jun­gen Uni­on ver­bun­den.

Herausgeber: Danny Freymark | 14.12.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen