Meldung

Die Woche des Abgeordneten – KW 49

Dan­ny Frey­mark war an den Bera­tun­gen betei­ligt unter ande­ren zur Fra­ge des Geset­zes um Kul­tur­gü­ter die ins Aus­land ver­kauft wer­den sol­len. Ein bis­her bun­des­weit dis­ku­tier­tes The­ma was auch regio­nal für Inter­es­se sorg­te. Im Anschluss war er im Aus­schuss für bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment aktiv, wo eine Anhö­rung statt­fand zum The­ma »Char­ta Bil­dung. Enga­giert – Ein Impuls­pa­pier des Lan­des­netz­werks Bür­ger­en­ga­ge­ment Ber­lin«. Die bei­den Aus­schüs­se inklu­si­ve der Vor- und Nach­be­rei­tung waren für den gesam­ten Tag prä­gend. Am nächs­ten Tag fand wie jede Woche der Peti­ti­ons­aus­schuss des Abge­ord­ne­ten­hau­ses statt, der sich mit Bür­ger­an­lie­gen jeg­li­cher Art beschäf­tigt und auch dies­mal konn­te der Aus­schuss gemein­sam mit Herr Frey­mark in kon­kre­ten Fäl­len hel­fen.

Direkt dana­ch fuhr Dan­ny Frey­mark zu einem Ter­min bei dem tür­ki­schen Unter­neh­mer Fein­kost Cey­lan, der hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te anbie­tet, sich in der Regi­on poli­ti­sch inter­es­siert und enga­giert und der sich zugleich für Flücht­lin­ge ein­brin­gen will. Die­ses Gespräch war sehr posi­tiv. Den Nach­mit­tag nutz­te Dan­ny Frey­mark zur Bear­bei­tung von E-Mails und der Post. Am Mitt­wo­ch den 2. Dezem­ber 2015 fand eine wich­ti­ge Koor­di­na­ti­ons­run­de mit dem Part­ner SPD im Abge­ord­ne­ten­haus statt. Ziel war es dabei unter ande­rem das Gesetz zur Stif­tung Natur­schutz neu zu regeln. Auch sol­che Din­ge wer­den regel­mä­ßig in inter­nen Dis­kus­si­ons­run­den bespro­chen. Fer­ner dis­ku­tier­ten die Abge­ord­ne­ten gemein­sam mit dem Sena­tor Gei­sel über die ehe­ma­li­gen NKBD Lager in Hohen­schön­hau­sen bei denen über 700 Men­schen zu Tode kamen und ver­scharrt wur­den. Ziel ist es, jedem ein­zel­nen Todes­op­fer eine Ange­mes­se­ne Grab­stät­te sicher­zu­stel­len. Dafür ist jedoch eine zur Vor­ort-Unter­su­chung zur Fin­dung der Grä­ber erfor­der­li­ch.

Am Don­ners­tag den 3. Dezem­ber 2015 war eine ganz­tä­gi­ge Sprech­stun­de ange­setzt, die mit diver­sen Bür­ger­an­lie­gen ver­se­hen war. Unter ande­ren besuch­te der Abge­ord­ne­te die Flücht­lings­un­ter­kunft in der Wol­len­ber­ger Stra­ße, die gera­de neu ent­stan­den ist. Außer­dem besprach er sich mit dem Zwei­rad Pro­fi Herrn Jäger zur wei­te­ren Zusam­men­ar­beit der Wer­be­ge­mein­schaft in der Regi­on. Am Abend fand der Orts­vor­stand der CDU Hohen­schön­hau­sen statt im Han­sa­cen­ter bei EDEKA mit Herr Kräh­ling, dem Fili­al­lei­ter. Gemein­sam dis­ku­tier­ten sie über die Regi­on und Mög­lich­kei­ten und Fort­schrit­te und ver­ab­re­de­ten die wei­te­re Zusam­men­ar­beit. Am Tag dar­auf gab es ein Gespräch mit Lidl und den Bau­stadt­rad Wil­fried Nün­thel zur wei­te­ren Ansied­lung eines Lidl Mark­tes in Nord­ho­hen­schön­hau­sen. Vor ca. einem Jahr wur­de der Lidl Markt in der Gre­ves­müh­le­ner Stra­ße geschlos­sen, was dazu führ­te das vie­le Bür­ger trau­rig und ver­är­gert waren, weil die­ser Markt ein wich­ti­ger Bestand­teil für die Nah­ver­sor­gung war. Zur Mit­tags­zeit besuch­te der Abge­ord­ne­te Dan­ny Frey­mark die Mar­tin-Nie­mül­ler-Schu­le am Brei­ten Luch. The­men waren die Not­wen­dig­kei­ten der Schu­le auf exter­ne Mit­tel, unter ande­ren die indi­vi­du­el­le Unter­stüt­zung aus Poli­tik und Wirt­schaft. Die Schu­le und die Ein­la­dung des Abge­ord­ne­ten im Bun­des­tag wur­den aus­ge­spro­chen.

Am Nach­mit­tag besuch­te Dan­ny Frey­mark gemein­sam mit der Büro­lei­tung Syl­via Heyer-Irm­ler und der Prak­ti­kan­tin Ange­li­que Mekel­burg die Flücht­lings­un­ter­kunft im Haus­va­ter­weg. Bereits zu Beginn war Herr Frey­mark schon vor Ort. Er woll­te sich jetzt noch­mal davon über­zeu­gen, wie die Situa­ti­on im Flücht­lings­heim ist. Kon­kre­ten The­men hat er zuge­sagt sowie die Erschaf­fung vom W-LAN, aber auch Hilfs­pro­jek­te und Ide­en wur­den mit­ein­an­der aus­ge­tauscht. Fest­zu­hal­ten bleibt, dass die Sor­gen der Anwoh­ner sich nicht bestä­ti­gen konn­ten. Am spä­ten Nach­mit­tag gab es die Fra­ge­run­de einer Grup­pe von Senio­ren aus dem Gesprächs­kreis »Mit­ein­an­der – Für­ein­an­der«. Im Anschluss waren der Abge­ord­ne­te bei der Weih­nachts­fei­er im Judo­tem­pel und sprach auch dort zu den Anwe­sen­den. Beson­ders stolz waren die Anwe­sen­den bei dem gemein­sa­men Enga­ge­ment zur Sanie­rung der Hal­le. Vie­le Hun­dert­tau­send Euro wur­den aktu­ell inves­tiert, um die Hal­le und den Sport eine ein­wand­freie Per­spek­ti­ve zu ver­lei­hen.

Am Abend selbst fand dann die Weih­nachts­fei­er der CDU Hohen­schön­hau­sen mit mehr als 60 Gäs­ten statt. Ein­ge­la­den waren die Ver­tre­ter der Regi­on, die flei­ßig mit­fei­er­ten. Auch das Wochen­en­de hat er genutzt für wei­te­re Begeg­nun­gen und sogar das Bür­ger­bü­ro­team war bei dem Ster­nen­markt betei­ligt. In der Wol­deg­ker Stra­ße haben bei­de Senio­ren­un­ter­künf­te die­sen Tag ver­an­stal­tet. Am Abend nahm der Abge­ord­ne­te Frey­mark die Ein­la­dung eines Unter­neh­mens an, um bei der Sport­ler Gala im Est­rel teil­zu­neh­men. Dort wur­den die Sport­ler wie Arthur Abra­ham und Lena Schö­ne­born aus­ge­zeich­net.

Herausgeber: Danny Freymark | 07.12.2015

Print Friendly
Zurück zu allen Beiträgen